Recent Posts

Freitag, 28. Dezember 2018

Was wurde aus der Tafeltüte Dezember 2?

Ihr habt sicherlich gemerkt, dass es hier eine ungewollte Blogpause gab. Für mich war der Dezember sehr stressig. Ich habe zusätzlich zu den sowieso anfallenden Arbeiten (Kinderbetreuung, Haushalt...) und den Dezember-geschuldeten (freiwilligen) Aufgaben wie Weihnachtskarten basteln und verschicken, Geschenke besorgen etc. gearbeitet. Eine kleine Ministelle, 12 Stunden die Woche im Kaufland um die Ecke. Einfach nur Regale aufräumen, abends, wenn mein Partner zuhause ist. 

Geklappt hat das Recht gut, sowohl Mann als auch Kids haben die Situation gut gemeistert, allerdings kam ich an manchen Tagen erst heim, wenn die großen Kids schon im Bett waren. Die Organisation ist gar nicht so einfach gewesen und irgendwo musste ich letztlich Abstriche machen, damit ich nicht ins vorweihnachtliche Burn-Out verfalle. Ich denke, dafür habt Ihr ganz bestimmt Verständnis 💕 Aktuell steht die Entscheidung noch aus, ob der Vertrag verlängert wird. Ich hätte überhaupt kein Problem damit - die Arbeit macht mir Spaß - allerdings hängt das ja leider nicht von mir ab. Gestern habe ich die Verlängerung für ein Jahr unterschrieben!!! Und im Januar klappt das dann - trotzdem - mit dem Bloggen wieder 😏



Die letzte Tafeltüte war toll, allerdings habe ich in weiser Voraussicht ein bißchen was weiter gegeben. Unter anderem den Großteil an Äpfeln, Mandarinen und Orangen, ein paar Radieschen, einen Teil vom Süßkram, einmal Müsli, ein paar Joghurts und etwas Wurst. Im Kühlschrank liegen noch immer die Baked Potatoe und die Tortellini - es hat sich einfach nicht ergeben sie zuzubereiten. Spannend fand ich die Pflegeprodukte, allerdings war der Geruch "Eisbonbon" überhaupt nicht meins. Glücklicherweise fand sich über Instagram jemand, der den Geruch mag - die beiden Flaschen Creme habe ich also verschickt 😏 .

Die Milchbrötchen haben die Kids sich geschnappt und vernichtet, die Advenskalender stehen noch immer in der Speisekammer (höchstwahrscheinlich landen sie früher oder später in einem Kuchen). In der linken Ecke seht Ihr übrigens eine Tüte der Weihnachtsaktion von Rewe. Hierbei zahlt man 5 (?) €, die Tüten werden dann gesammelt und der Tafel übergeben. Enthalten sind haltbare Sachen wie Nudeln, Würste im Glas, Tomatensuppe, Schokolade und Co. von der Rewe-Eigenmarke. Ich finde die Aktion super (wer hätte das gedacht 🙈). 

Das Kochen blieb leider in den letzten zwei Wochen etwas auf der Strecke, weshalb ich gar nicht so viel zum Zeigen habe. 


Eines der wenigen Sachen ist dieser Nudelauflauf Mac and Cheese Style. Dafür hab ich einige Reste aus dem Kühlschrank genommen (Paprikalyoner, die keiner essen mochte, angeschrumpelte Paprika von der Tafel, Käsereste und zu lang gekochte Nudeln) mit einer Sauce vermischt und gebacken. Das war so gut, ob man das wieder hinbekommen würde? Schwierig bei solchen Rumfort-Essen...

Aus der Tafeltüten-Milch habe ich eine große Portion Milchreis zubereitet. Mein Schwesterchen kam zum Mittagessen vorbei - da ist das fast schon Pflicht. Wobei es den jetzt recht oft gab in letzter Zeit, wird mal wieder Zeit für Eierkuchen 😁




Kurz vor Weihnachten habe ich eine Gemüse-Weg-Aktion gestartet und mir leckeres Ofengemüse gemacht. Der Mann hat sich lieber Brote gemacht, er mag Ofengemüse immer noch nicht... Leider musste ich deshalb wieder alles allein essen 😂 Ach ja, ein paar Bratwurstbällchen hab ich noch ins Gemüse geschummelt. 

Pulled Pork habe ich in den letzten zwei Wochen gleich zweimal gemacht. Beide Male mit frisch gekauftem Fleisch (einmal allerdings mit 50 % Rabatt gekauft). Dazu gab es einmal leckere Buttermilch-Burger-Buns (ratet mal, woher die Buttermilch kam 😅) und einmal mit Brötchen. Dazu Rotkohl-Krautsalat und Salatblättchen aus der Tafeltüte. 



Und zum Abschluss - ja das war es dann wirklich schon - habe ich noch diese leckeren Spaghetti mit Kürbissauce. Die Sauce habe ich aus Zwiebel, Knoblauch, 1/2 Hokkaidokürbis, Gemüsebrühe und Creme Fraiche gemacht, der Mann hat sich eingeweckte Bolognesesauce warm gemacht (warm machen lassen) und die Kinder hatten direkt nackte Nudeln. Tja nu, wer nicht will, der hat schon. 


Ich hoffe Euch hat die - echt kurze - Tafelzusammenfassung gefallen und freue mich über Lob, Kritik, Anregungen oder einfach einen Gruß. Und falls Ihr zum ersten Mal mit lest und mehr erfahren wollt zum Thema Tafel - hier gehts zum FlashbackDas erste Mal Speisekammer ASL und der Wechsel zur TafelQLB.








Kommentare:

  1. Liebe Henriette, super was Du alles zauberst aus den Zutaten. Hut ab für Deinen Einsatz! Ich wünsche Dir einen guten Rutsch in 2019 und alles Gute für Dich und Deine Familie. Liebe Grüße Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank liebe Ingrid <3 Ich wünsche auch Dir einen guten Start ins neue Jahr :)

      Löschen
  2. Das freut mich so für dich! Kommt gut ins neue Jahr!
    Liebe Grüße
    Caro

    AntwortenLöschen
  3. Einen guten Start ins neue Jahr. Gratuliere zum Minijob.

    AntwortenLöschen