Recent Posts

Freitag, 19. Oktober 2018

Was wurde aus der Tafeltüte Oktober 1?

Ich muss zugeben, heute bin ich etwas matschig im Kopf. Ich entschuldige mich deshalb im Vorfeld schon mal für eventuelle Rechtschreibfehler oder Formulierungsdopplungen 🙈 Ich bin in den letzten zwei Wochen nämlich kaum voran gekommen... Ohne diese Unterlage kann ich das nicht beantragen, ohne die Nachricht von der Stelle, geht es bei der nächsten nicht weiter. Ein Teufelskreis, der aktuell ziemlich zermürbend ist. Ich habe deshalb die Gelegenheit genutzt und habe eine kleine Auszeit genommen. Die Kinder blieben zu Hause und ich verbrachte einen wundervollen Abend in Berlin mit den Leuten von Sir Plus, Allyouneedfresh, Koawach und vielen weiteren. Neben Networking war es einfach schön mal über andere Sachen nachzudenken als Kinder und Geldsorgen - aber ich musste heute morgen wieder hier sein. Und deshalb nach der Veranstaltung noch heim fahren. Und deshalb hatte ich heute Nacht nur ungefähr 5 Stunden Schlaf XD Ich würde es sofort wieder hinfahren! 

So und jetzt zum Essen der letzten zwei Wochen 😏 


Das in den Tüten vorne sind Blätterteigtaschen mit verschiedenen Füllungen, Zimtschnecken und Oreo-Donuts (war alles sehr lecker 😋). Die Aufbackbaguettes gab es einfach so zwischen durch, die Yogurette hat sich der Mann allein einverleibt und weiter gegeben habe ich diesmal die Sojamilch, ein wenig Joghurt, Obst, den Brunch, die Pilze, den Tortenboden, die Bohnen und den Chicoree. Die Kinder haben sich wieder über die Schokoküsse hergemacht - es war also wieder für jeden was dabei! 

Der Mini-Mozzarella wurde übrigens auch recht fix vom Mann erspäht - und die Bitte um Tomate-Mozzarella ließ nicht lange auf sich warten. Es kann so einfach sein, ihn glücklich zu machen 😏 

Ähnlich einfach war es übrigens mit diesem Brot: Tomate und (großer) Mozzarella war aus dem Vorrat, Salat abends reduziert gekauft und das Brot aus der Tafeltüte (einfach nass gemacht und aufgebacken). Ein schöneres Foto habe ich leider nicht hinbekommen - dafür war es einfach zu fix aufgegessen ...




Eine andere schöne Möglichkeit nicht mehr taufrisches Brot/Brötchen zu verarbeiten, ist die Kombination mit Ofenkäse. Weil Ofenkäse einfach geil ist! Und ich mich mega über den (verdammt leckeren!!) Rougette-Käse in der Tüte gefreut habe! Und ich jetzt eine leichte Ofenkäse-Sucht entwickelt habe 😆 Kommt auch gut, wenn man das Brot anröstet in der Pfanne oder im Ofen...

Aufgebacken habe ich auch die Milchbrötchen aus der Tafeltüte - belegt mit Gyros (30 % Rabatt, Frischetheke), Salat (50 % Rabatt), Tomate und Paprika (Tafeltüte) war das ein sehr geiler "Burger". 



Diese Rosenkohl-Kartoffel-Pfanne war eine spontane Eingebung. Einfach alles gekocht und dann gebraten. Und weil mir das etwas trocken vorkam, gabs noch eine Sauce aus dem Kochwasser und einer Mehlschwitze aus Kräuterbutter (Tafeltüte) dazu. Wollt Ihr hierfür ein Rezept haben? Ich überlege noch ob Ihr das mögen würdet 😔

Ein optisches (und geschmackliches) Highlight sind meiner Meinung nach ja diese Pulled Pork Burger mit Kartoffelbrötchen als Buns. Als Fleisch hatte ich Schweinesteaks in Kräutermarinade - 10 Stück in einer Verpackung, tiefgefroren. Das isst hier definitiv keiner... Also hab ich die Marinade abgewaschen und Pulled Pork im Slowcooker draus gemacht. Das war viel geiler als das Steak jemals hätte sein können!


In den letzten zwei Wochen habe ich übrigens auch gelernt, dass Zucchini bitter sein kann und dann in den Mülleimer gehört, weil sie in diesem Fall giftig ist. Glücklicherweise gab es noch eine zweite Zucchini die in Ordnung war. In die Sauce durften außerdem Knoblauch, Zwiebel, Tomaten und der Sud vom Pulled Pork. Eine feine spontane Nudelsauce!

Mir fällt grad auf, dass die letzte Zeit relativ fleischlastig war. Einen großen Topf Bolognese habe ich nämlich auch noch zubereitet. Mitspielen durften hier die Möhrchen die ich noch da hatte, ein Knollensellerie, Hofladenhack und Wochenmarkttomaten. Und ein Gläschen selbstgekochtes Tomatenmark 💕


Und auch Nudeln spielten eine große Rolle wie man sieht. Unter dem ganzen Käse verstecken sich übrig gebliebene Nudeln, Tomaten, Paprika und ein Guss aus Schmand und Eiern. Ein ähnliches Rezept habe ich mal als Spaghetti-Frittata mit Tomaten verbloggt. 

Zum Abschluss gibts noch mal Ofengemüse - ich liebe es einfach! Diesmal in einer Kombination aus roter Bete, dem anderen Knollensellerie, Möhren und Kartoffeln. Dazu gab es einen Dip aus Schmand, Quark, Zwiebelchen und etwas Salz. Das war unerwartet lecker (ich hatte meine Bedenken bzgl. des Selleries...). Das größte Problem war eigentlich, dass es richtig krass satt gemacht hat 😅


Ich hoffe Euch hat die Tafelzusammenfassung gefallen und freue mich über Lob, Kritik, Anregungen oder einfach einen Gruß. Und falls Ihr zum ersten Mal mit lest und mehr erfahren wollt zum Thema Tafel - hier gehts zum FlashbackDas erste Mal Speisekammer ASL und der Wechsel zur TafelQLB.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen