Recent Posts

Mittwoch, 4. Juli 2018

Sommerlicher Nudelsalat

Nudelsalate habe ich mittlerweile ja schon einige verbloggt, z. B. unseren Allzeitfavoriten den Tomate-Mozzarella-Nudelsalat, diese Tex-Mex-Variante oder den Männernudelsalat. Deshalb fand ich die Idee des Blogevents "AllKindsofNUDELSALAT" bei meiner lieben Dynamite Cakes zwar echt klasse, aber ich hatte keine Idee was ich ihr denn für eine Variante mitbringen sollte - unsere Favoriten sind halt alle schon im Blog. 

Lange habe ich überlegt, was ich denn nun mache. Eigentlich hatte ich an etwas mit Kritharaki, Hack und Feta gedacht. Gestern kam ich dann in die Küche, im Hinterkopf das Nudelsalatevent und da stand meine Gemüseschale - mit wundervoll aromatischen Tomaten vom Markt und direkt daneben eine Schüssel mit Nektarinen von der Tafel die dringend verarbeitet werden wollten. In meinem Kopf formte sich ein Bild. Die roten Zwiebeln (ebenfalls vom Markt) dazu und etwas Mozzarella, das konnte doch nur gut werden!


Ich machte mich frisch ans Werk und das Ergebnis war richtig lecker! Ich schreib Euch jetzt erst mal auf, wie ich ihn tatsächlich gemacht habe, danach kommen aber noch ein paar Anmerkungen was man abwandeln könnte. 

350 g Nudeln, z. B. Spirelli
4 Nektarinen
10 mittlere Tomaten (je aromatischer, desto besser)
2 rote Zwiebeln
ein kleines Stück Ingwer (ca. 1 cm) 
2 Kugeln Mozzarella
3 EL Öl ( hier Sonnenblume)
Salz, Pfeffer und Chili

Die Nudeln nach Packungsanleitung al dente kochen, abtropfen lassen und zur Seite stellen zum abkühlen. 

Die Nektarinen und die Tomaten waschen. Die Nektarinen halbieren, den Kern entfernen und achteln. Die Tomaten halbieren, den Strunk abschneiden und ebenfalls achteln. Die Zwiebeln pellen und fein würfeln. Den Mozzarella abgießen und klein schneiden. Den Ingwer schälen und ganz fein würfeln oder alternativ klein reiben. Alles in einer großen Schüssel vermischen. 

Die Nudeln unterrühren, das Öl dazu geben und mit Salz, Pfeffer und Chili abschmecken. 


Ich fand den wirklich klasse. Allerdings wollte ich eigentlich noch Curry und eventuell Joghurt dazugeben, das habe ich aber irgendwie vergessen, weil die Kiddies mich in dem Moment gefordert haben und dann das berühmt-berüchtigte Dreikugelsystem zugeschlagen hat 😜 

Den Ingwer darin fand ich persönlich sehr lecker, der gibt eine schöne frische Note. Allerdings sollte man den nur rein machen, wenn man Ingwer auch wirklich mag. Ansonsten könnte das zu extrem sein. Beim Chili habe ich Pulver genutzt, ich denke aber, dass auch frische Chili hier tolle Akzente setzen kann. 

Alles in allem bin ich sehr zufrieden mit diesem Nudelsalat. Das Zusammenspiel von süß, salzig und scharf ist toll und wird sicherlich nicht nur mich überzeugen. Zum Grillen kann ich mir den sehr gut vorstellen oder halt einfach so abends auf der Couch (wie bei mir) 😁







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen