Recent Posts

Freitag, 29. Juni 2018

Was wurde aus der Tafeltüte Juni 3?

Ok der Titel ist heute etwas irreführend. Aber folgerichtig wäre jetzt die Tafeltüte Juli 1 - und wir haben ja noch nicht einmal Juli. Dadurch, dass wir einen 2-Wochen-Rhythmus mit der Tafel haben, die Monate aber teilweise mehr als 4 Freitage haben, geht es irgendwann nicht mehr auf. Entweder lasse ich dann eine Zusammenfassung ausfallen - bisher habe ich das immer im Urlaub gemacht - oder ich muss mir was anderes einfallen lassen. Da bisher nicht klar ist, ob wir dieses Jahr überhaupt Urlaub machen, löse ich das jetzt einfach erst einmal so und hoffe, dass Ihr nicht zu verwirrt seid 😝




Soviel Süßkram nur für uns? Natürlich nicht. 


Weggegeben habe ich dieses Mal den Biskuitboden, den Kloßteig (ich habe noch welchen im Kühlschrank), die Schokolade (bist auf die Duplo White, die mag ich einfach selbst zu gern), einen Teil der Wurst, einen Teil vom Obst und etwas vom Joghurt. Mein Schwester hat sich darüber gefreut 😉 Der Mann hat sich sehr über die Müsli-Riegel gefreut, die sind nämlich echt lecker, leider aber auch recht preisintensiv... Eine witzige Geschichte hab ich noch für Euch - mir war nämlich klar, dass weder mein Partner noch die Kids die scharfe Salami essen würden. Ich fand sie allerdings interessant und wollte zumindest probieren bevor ich sie weggebe. Letztlich habe ich dann die ganze Packung ohne Brot weggenascht. Die war einfach zu lecker 🙈


Vielleicht habt Ihr ja die riesige Menge Radieschen entdeckt? Gerade noch hatte ich gesagt, nie wieder geb ich Radieschen weg, weil der Radieschendip so lecker ist. Und dann hab ich geschlagene 11 (!!!) Bund in meiner Tafeltüte. Ich hab natürlich eine riesige Portion Dip gemacht, dazu gab es dieses Mal allerdings Pellkartoffeln. Diese Kombination fand ich genauso lecker wie mit den Crostinis. Ein paar Radieschen hab ich dann doch weitergegeben. Und eine Portion Dip hat meine Schwester auch noch bekommen 😁

Momentan recht regelmäßig muss ich den Tomate-Mozzarella-Nudelsalat machen. Teilweise zweimal an einem Wochenende... Aber endlich hab ich mal anständige Bilder gemacht und werde demnächst mal im Rezept Fotos ändern/ergänzen!




Die Paprikaschoten hab ich sehr günstig abends im Kaufland geschossen (39 Cent das Kilo!), ich hab sie mitgenommen ohne zu wissen was ich damit mache. Letztlich sind es noch mal die vegetarisch gefüllten Paprikas geworden. Und die Packung Reibekäse die schon länger im Kühlschrank liegt konnte ich darin super verarbeiten. 

Den Rhabarber habe ich übrigens mit frisch gekauften Erdbeeren verarbeitet (die Erdbeeren aus der Tafeltüte haben mal wieder den Freitag nicht überlebt 😂). Das Rhabarber-Erdbeer-Kompott durfte bei dieser Buttercremetorte mit spielen. Es sollte ein bißchen Frucht hinein bringen. So ganz geklappt hat das nicht, es hätte gern intensiver sein dürfen. 




Überhaupt nicht gut angekommen ist bei meiner Familie diese Komposition - Kohlrabischnitzel mit Kloßteigbratlingen. Als ich das auf Instagram erwähnte, habe ich unzählige Kommentare bekommen. Gemotze scheinen die meisten von Euch zu gut zu kennen - vielen Dank fürs wieder aufbauen. Es kann nicht alles immer ein Volltreffer sein, um so mehr kann man die tatsächlichen Volltreffer dann genießen!

Schnelle Küche habe ich mit diesem Käse-Kräuter-Brot mit Tomatensalat fabriziert. Das Baguette war ein Aufbackbaguette aus der letzten Tafeltüte und ist völlig auseinander gefallen beim auspacken. Ich hab trotzdem Kräuterbutter und Käse drüber geworfen und das Ganze gebacken. Es war überraschend lecker. Und der Tomatensalat mit den geilen Markt-Tomaten sowieso 😍



















































Diese Linguine mit Möhren-Lauch-Sauce haben es gar nicht auf Instagram geschafft. Irgendwie war ich nämlich durch die aktuellen Entwicklungen (Stichwort Werbekennzeichnung 😧) extrem instamüde. Ich hoffe die aktuelle Panik wird sich wieder etwas legen... Nun ja, die Nudeln waren auf jeden Fall ganz lecker. 

Genauso wie dieser Wurzelgemüseauflauf mit Kohlrabi, Kartoffeln und Cheddar. Der es übrigens aus demselben Grund wie die Nudeln nicht auf Insta geschafft hat. Ich habe gerade mal nachgeschaut, normalweise poste ich jeden Tag ein Bild - in den letzten zwei Wochen waren es gerade mal 7 Bilder insgesamt... 




Und zum Abschluss ein Wunschessen...


nämlich Eierkuchen. Die hat sich nämlich mein Großer gewünscht. Dazu gab es die geile Erdbeer-Mango-Marmelade, die ich aus den Mangos der Tafeltüte und frisch gekauften Erdbeeren vom Markt gekocht habe. 4 Gläser voll sind es geworden und die kommt so gut an, dass das erste Glas bereits leer ist. Ich hoffe ja quasi noch einmal auf Mangos in der Tafeltüte, damit ich mehr Vorrat kochen kann 😀




Ich hoffe Euch hat die Tafelzusammenfassung gefallen und freue mich über Lob, Kritik, Anregungen oder einfach einen Gruß. Und falls Ihr zum ersten Mal mit lest und mehr erfahren wollt zum Thema Tafel - hier gehts zum FlashbackDas erste Mal Speisekammer ASL und der Wechsel zur TafelQLB.

Kommentare:

  1. Antworten
    1. Einfach mal wegfahren und nicht zuhause sein. Vorzugsweise in die Nähe von Wasser (die letzten Jahre waren wir immer an der polnischen Ostsee auf dem Zeltplatz unserer Oma).

      Löschen