Recent Posts

Donnerstag, 10. Mai 2018

Erdbeer-Rhabarber-Muffins

Ich liebe den Frühling - erwähnte ich das schon mal? Endlich ist die olle Kohlzeit vorbei. Ja gut, ich liebe Kohl und den gibt es hier ganz freiwillig regelmäßig. Aber es ist so schön, dass das kulinarische Angebot endlich wieder breiter wird. Angefangen mit dem Bärlauch (dem ich nicht widerstehen kann) und meinem geliebten Spargel haben nun auch endlich Rhabarber und Erdbeeren ihren großen Auftritt. Und alle so HOORAAYY 😉 

Erst letztens unterhielt ich  mich mit meinen Mädels über Rhabarberkuchen und seitdem quälte mich der latente Rhabarberhunger. Als wir uns dann für morgens auf dem Spielplatz verabredeten war es um mich geschehen - ich kaufte noch fix etwas Rhabarber. Dazu kombinierte ich die Erdbeeren aus der Tafeltüte und machte uns Muffins daraus. Auf dem Spielplatz sind ganze Blechkuchen ja eher unpraktisch... 


250 g Rhabarber
250 g Erdbeeren
175 g Butter
1 Prise Salz
1 Päckchen Vanillezucker
150 g Zucker
4 Eier
350 g Mehl
1 Päckchen Backpulver

Für die Streusel:

50 g kalte Butter
100 g Mehl 
75 g Zucker

Die Butter mit dem Zucker, dem Salz und dem Vanillezucker ca. 5-10 Minuten schaumig schlagen. Die Eier nach und nach zugeben (jeweils etwa 1 Minute verrühren). 

Den Rhabarber und die Erdbeeren waschen, putzen und klein schneiden. Das Mehl mit dem Backpulver mischen, nach und nach unter die Butter-Zucker-Mischung rühren und zum Schluss die Früchte unterheben. 

Eine Muffinform fetten oder mit Muffinförmchen bestücken. Ca. 1 - 1 1/2 EL Teig pro Förmchen einfüllen. 

Die Zutaten für die Streusel miteinander verkneten. Die Streusel dann über den Muffins verteilen. Im vorgeheizten Backofen bei 200°C für etwa 20-25 Minuten backen. 


Die Muffins waren wundervoll - schön saftig, sauer und süß. Dennoch haben wir nicht alle geschafft, ich hatte etwas großzügig geplant 🙈 Die letzten Muffins hatte ich dann an andere Besucher des Spielplatz verschenkt. Eine Rückmeldung dazu habe ich leider nicht mehr erhalten, aber ich hoffe natürlich, dass es geschmeckt hat. 

Kommentare:

  1. Hallo,
    Was für eine schöne Kombination - Erdbeeren und Rhabarbar! Daraus habe ich mal Crumble gemacht. Aber die Muffins sehen auch echt lecker und nachbackenswert aus.
    Gruss,
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mich erreichte gestern auf Instagram die Nachricht, dass sie tatsächlich schon nachgebacken wurden <3 Sie schmecken wirklich gut, genau das richtige Verhältnis von süß und sauer. Ab in die Küche würde ich sagen *g*

      Löschen