Recent Posts

Donnerstag, 26. April 2018

Spargel-Kartoffel-Gratin

Die Spargelzeit hat begonnen - leider ist der Wochenmarktspargel noch unbezahlbar für mich. Ich gedulde mich einfach noch etwas bis alle anderen die Nase voll haben und dann gibts Spargel satt. Da freue ich mich schon sehr drauf!!!

In der letzten Tafeltüte war nun aber schon ein kleiner Vorgeschmack auf die Spargelzeit. Zwei Bund (nicht mehr wirklich frischer) frischer Spargel. Mit holzigen Enden, matschigen  Spitzen - was halt keiner mehr kaufen würde. Natürlich ist solcher Spargel aber dennoch zu gut für die Tonne, einfach die Enden und ekligen Spitzen großzügig abschneiden, Spargel schälen und gut ist. Für die klassische Variante mit Sauce Hollandaise waren diese Bunde aber nicht zu gebrauchen. Deshalb bin ich kreativ geworden und habe einen mega leckeren Spargel-Kartoffel-Auflauf gebastelt. 


1 kg Spargel (2 Bund)
1 kg Kartoffeln (festkochend)
1 EL Kräuterbutter
2 EL Mehl
500 ml Milch
1 Prise Zucker
Salz, Pfeffer
75 g Cheddar gerieben

Die Kartoffeln schälen und in etwa 3-4 cm große Würfel schneiden. In Salzwasser etwa 10 Minuten bißfest kochen. Abgießen und zur Seite stellen.

Den Spargel schälen (im Zweifel holzige Enden und eklige Stellen großzügig abschneiden) und in 4-5 cm lange Stücke schneiden. Öl in einer großen Pfanne erhitzen und den Spargel mit einer Prise Zucker für etwa 10 Minuten braten. Dabei regelmäßig umrühren. 

Die Kartoffeln und den Spargel in einer Auflaufform miteinander mischen. 

Die Kräuterbutter (normale geht natürlich auch, dann aber etwas mehr würzen) in einem Topf schmelzen. Das Mehl dazu geben und unter rühren "anbraten" (siehe Mehlschwitze machen). Die Milch zugießen und alles aufkochen. Etwa 5 Minuten köcheln lassen, damit der Mehlgeschmack verschwindet, dann mit Salz und Pfeffer würzen und über die Spargel-Kartoffel-Mischung geben. Den Cheddar darüber streuen. 

Im vorgeheizten Backofen bei etwa 180°C 20 Minuten überbacken. 


Von mir persönlich gibt es für dieses Rezept alle Daumen hoch. Das ist wahnsinnig lecker! Ich freue mich quasi schon auf den nächsten Spargel von der Tafel um das hier einfach direkt nochmal zu kochen 😏 Und vielleicht schaffe ich es dann, ein schöneres Bild zu machen. Das dieses Gericht so gut wird, hatte ich tatsächlich nicht erwartet und mir beim "Shooting" nicht soviel Mühe gegeben... 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen