Recent Posts

Mittwoch, 4. April 2018

Brotsalat

Altbackenes Brot und trockene Brötchen hat sicher jeder von uns schon einmal gehabt. Die nun direkt zu essen würde den wenigsten von uns einfallen. Doch die Entsorgung in der Tonne wäre eine traurige Verschwendung von Ressourcen. Deshalb habe ich heute eine Idee abseits von Semmelbröseln für Euch um harte Brötchen noch zu verwenden. 


altes Brot, hier 3 Brötchen und ein Baguette ca. 1 Woche alt
1 Packung Kirschtomaten
1 Gurke
2 Zwiebeln
2 Kugeln Mozzarella
1 EL Basilikum (getrocknet)
1/2 TL Zucker
1/2 TL Salz und 1/4 TL Pfeffer
2 EL Olivenöl
1 TL Balsamicocreme

Die Brötchen/Baguette in kleine Würfel schneiden. Ausreichend Fett in einer großen Pfanne erhitzen (die Würfel nehmen gut Fett auf, ich hatte ca. 50 g Butter und etwas Bratöl und es hätte durchaus noch mehr sein können. Da Fett Geschmacksträger ist, müsst Ihr letztlich selbst wissen, wieviel Ihr drin haben möchtet). Die Brotwürfel bei mittlerer Hitze etwa 5-10 Minuten schön kross anbraten. 

Die Gurke schälen und in Würfel schneiden, die Tomaten waschen und vierteln, die Zwiebeln häuten und in feine Würfel schneiden. Alles in einer großen Schüssel miteinander vermischen. Den Mozzarella abtropfen lassen und ebenfalls würfeln. Mit dem Gemüse vermengen. Den Salat mit Öl, Balsamicocreme und den Gewürzen abschmecken. Kurz durchziehen lassen und dann mit den Brotwürfeln vermischen. 


Je länger der Salat steht, desto mehr Flüssigkeit nimmt das Brot auf. Es schmeckt am Anfang lecker, wenn das Brot noch schön kross ist, es schmeckt aber auch sehr gut eine Weile später, wenn die Salat-Flüssigkeit vom Brot aufgesaugt wurde. Da nix übrig geblieben ist, kann ich nicht sagen, wie lange man den Salat stehen lassen kann. 

Wichtig ist, dass Ihr Brot und Brötchen so lagert, dass sie wirklich trocknen können. Wenn die Sachen in einer Plastiktüte liegen, werden sie eher schimmeln als trocknen. Und verschimmeltes Brot gehört wirklich nur noch in den Abfall. 

An dieser Stelle übrigens auch noch mal der Hinweis: Trockenes Brot bitte AUF GAR KEINEN FALL an Enten und andere Wasservögel verfüttern. Das Brot quillt in den Bäuchen der Vögel auf. Außerdem enthalten Brot und Brötchen viel zu viel Salz für diese Tiere. Im schlimmsten Fall können Enten, Schwäne und Co. am Brot versterben. Und das wollen wir definitiv nicht! Hier gibts mehr Informationen zum Thema!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen