Recent Posts

Mittwoch, 15. November 2017

Kartoffel-Wirsing-Eintopf mit Käse

Das Wochenende war mies. So richtig mies. Das lag nicht am Wetter, dem Haushalt oder anderen nervigen Dingen an denen man eh nix ändern kann, sondern schlicht und einfach daran, dass ich krank war. Kopfschmerzen, Nase zu, Husten - das volle Programm. Ich lag also das gesamte Wochenende im Bett bzw. auf der Couch und wechselte zwischen schlafen und Netflix... Die ganze Zeit wünschte ich mir dabei eine schöne heiße Suppe. Am  liebsten mit Kartoffeln und Wirsing. Aber wenn ich was selbst gekochtes haben möchte, dann muss ich allein ran (verhungert bin ich nicht, keine Sorge. Mein Freund hat mir Dosensuppe aufgewärmt und den Pizzaservice angerufen 😏).

Als ich dann wieder aufstehen konnte, ohne das Gefühl direkt wieder umzukippen, war einer meiner ersten Wege in die Küche. Wirsing und Kartoffeln sahen noch gut aus, das Abendessen war gesichert. Und weil es mir so unglaublich gut geschmeckt hat, gibt es heute direkt das Rezept für Euch. 



1 Packung Suppengrün
2 Zwiebeln
1 Kopf Wirsing
650 g Kartoffeln 
1 1/4 L Gemüsebrühe
Salz, Pfeffer, Muskat
50 g geriebenen Käse (hier Gruyére)

Das Suppengrün putzen und klein schneiden, die Zwiebeln ebenfalls putzen und fein würfeln. Die Kartoffeln schälen und in ca. 1 x 1 cm große Würfel schneiden. 

Fett in einem großen Topf erhitzen. Das Gemüse zugeben und 5-7 Minuten unter gelegentlichem Rühren anbraten (Röstaromen sind erwünscht, also nicht dauerhaft rühren!). Die Gemüsebrühe zugießen, alles aufkochen lassen und etwa 15 Minuten auf mittlerer Stufe köcheln lassen. 


Die äußeren Blätter vom Wirsing entfernen. Dann den Kopf vierteln, den Strunk herausschneiden und die Viertel zu feinen Streifen schneiden. In die Suppe geben, unterrühren und noch einmal etwa 10 Minuten kochen lassen. 

Den geriebenen Käse kurz vor Ende der Kochzeit unterrühren, damit er schmelzen kann. Mit Salz, Pfeffer und geriebenem Muskat abschmecken.



Ich muss zugeben, ich war selbst erstaunt, wie lecker dieser Eintopf geschmeckt hat. Im Endeffekt habe ich mich auch ganz fies daran überfressen. Und ich würde es sofort wieder tun! Wirsing ist einfach eine total leckere Kohlart und ich freue mich jedes Jahr im Herbst/Winter über Wirsing 💕 Mögt Ihr Wirsing auch so sehr wie ich? Kennt Ihr vielleicht auch mein Kartoffel-Wirsing-Untereinander? Das werde ich demnächst mal wieder kochen, der alte Beitrag braucht dringend neue Bilder 😏

PS: Wer möchte, kann diesen Eintopf übrigens noch mit Speck toppen. Schmeckt sicherlich sehr gut, mir reichte die vegetarische Variante allerdings vollkommen aus.

Kommentare:

  1. Ich liebe Wirsing. Und weil ich eh noch ein grosses Suppengrün im Hause habe, genau wie schönen Gruyère, wird es den Eintopf wahrscheinlich einen der Tage am Wochenende geben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und hast Du den Eintopf direkt ausprobiert? :) Hats geschmeckt?

      Löschen