Recent Posts

Freitag, 8. September 2017

Was wurde aus der Tafeltüte August 2?

Gestern hatte ich einen sehr aufregenden Tag! Im Rahmen der Feierlichkeiten zum 20-jährigen Bestehen der Harzer Tafeln durfte ich über die Tafel aus Kundensicht, meinen Blog und die Tafelzusammenfassung sprechen. Vor geladenen hochrangigen Gästen für 15-20 Minuten (ich weiß nicht, wie lange ich tatsächlich gesprochen habe). Fernsehen und Zeitung waren anwesend und ich war gestern sogar 3 Sekunden im TV zu sehen 😂 Wie auch immer, ich war unglaublich aufgeregt, habe mir Texte zurecht gelegt, geübt und am Ende doch sehr improvisiert und bin von meinen Stichpunkten abgewichen. Ich habe viel positives Feedback erhalten und bin gespannt, ob da jetzt noch was hinterher kommt. Ich werde Euch auf dem Laufenden halten. *Edit* - ich bin in der Zeitung -> MZ Quedlinburg!

So und jetzt zu dem, weshalb hier eigentlich da seid - die aktuelle Tafelzusammenfassung:



Ich habe wieder ein paar Sachen abgegeben an eine Freundin, z. B. die grünen Bohnen, die Wurst und ein paar der Äpfel. Bei den Eiern musste ich sofort an den Fibronil-Skandal denken. Ich habe deshalb die Strichcodes überprüft - sie waren nicht in den betroffenen Chargen. Allerdings denke ich, dass allein die Tatsache, dass sie aus den Niederlanden kommen, die Menschen vom Kauf abgehalten hat. Oder vielleicht wurden sie auch vorsichtshalber aussortiert, weil die Sorge bestand, dass die Menschen sie nicht kaufen. Das sind nur Vermutungen von mir. Tatsache ist - sie waren nicht betroffen und ich habe sie verarbeitet. Diese Zusammenfassung wird also Eier-intensiv 😏


Als erstes verbraucht habe ich die Chicken Fingers. Dazu gab es einen Tomaten-Mozzarella-Salat mit ein paar Zwiebeln. Die waren so unverschämt lecker! Ich brauchte weder Dip noch sonstwas dazu und habe mich da echt dumm dran gefressen. Gut dass wir einen 1,5 kg Sack davon hatten...

Deshalb gab es am nächsten Tag die restlichen Chicken Fingers. Schließlich war der Sack schon aufgetaut und wieder einfrieren ist mir zu unsicher. Diesmal gab es die Fingers klein geschnitten, mit viel Gemüse, selbst gemachtem Honig-Senf-Dressing und serviert im Wrap. Ich kann mich gar nicht entscheiden, was mir besser geschmeckt hat - pur oder im Wrap. Lecker war auf jeden Fall beides. 



Mit den Bananen habe ich das leckere Bananenbrot noch einmal gebacken, dass es eine Woche vorher in der Krabbelgruppe gab - einfach um nochmal schöne Fotos zu machen. Die Fotos habe ich jetzt, das Bananenbrot war in null komma nix komplett vernichtet, einzig die Zeit zum verbloggen fehlte bisher. Das kommt aber noch!

Eine Idee für Eierverwertung war übrigens die Herstellung von Waffeln. Ich habe ein paar Mamas mit ihren Kiddies zu mir eingeladen und mit Waffeln gelockt. Dann habe ich sie darüber aufgeklärt, dass sie höchstwahrscheinlich sterben werden, aufgrund des Konsums von Tafelprodukten. Und danach haben wir uns die mega leckeren Joghurtwaffeln mit Nektarinenröster schmecken lassen (und keine Sorge - es geht natürlich allen gut 😉).




Die Äpfel die ich nicht weggegeben hatte, habe ich mit Marzipan und Mandeln kombiniert und als "Apfelkuchen mit Marzipan-Mandel-Haube" zur Krabbelgruppe mit genommen. Der war so lecker wie in meiner Erinnerung. Absolute Nachbackempfehlung für die Apfelsaison!

Die Möhren aus der Tüte habe ich mit einer meiner selbst geernteten Zucchinis kombiniert "Nudeln mit Zucchini-Möhren-Sauce" gekocht. Dieses Gericht habe ich vor Ewigkeiten verbloggt und ich hatte die Hoffnung ein besseres Bild machen zu können. Dann hab ich allerdings angefangen zu improvisieren - da stand nämlich noch etwas Mais im Kühlschrank, Creme Fraiche hatte ich nicht im Haus, aber Cheddarkäse ... Und jetzt bin ich unsicher ob das nicht eher ein komplett neues Rezept ist ... 🙈




"Perfekte Eierverwertung" dachte ich mir bei Spinat und Ei! Allerdings meinte meine dazu eingeladene Freundin, dass sie momentan keine Eier isst - wegen Fibronil. Ich hab also eine Packung Freiland-Bio-Eier gekauft... Keine Eier verwertet damit... Aber die Kartoffeln aus der Tüte haben wir gegessen. Als Pellkartoffeln, weil die so verdammt klein waren, dass beim Schälen kaum was übergeblieben wäre. 

Die restlichen Pellkartoffeln gab es dann als Westernpfanne. Da ich keinen Mais mehr vorrätig hatte, hab ich den einfach weggelassen. Das Gericht schmeckt auch ohne einfach mega gut! Statt Tomatenmark hab ich übrigens etwas von meiner selbst gekochten Tomatensauce benutzt. Fast noch besser, als mit Tomatenmark...




Weil ich noch ganz viel weiße Schokolade da hatte, die verarbeitet werden musste, habe ich nach interessanten Rezepten geschaut. Gefunden habe ich bei Experimente aus meiner Küche die weiße Schokoladentarte mit Beerentopping (bei mir aufgetaute TK-Himbeeren). Und in der Füllung und dem Mürbeteig hab ich insgesamt noch 4 der Eier versteckt. Hat niemanden gestört, die war nämlich so lecker, dass sie innerhalb kürzester Zeit komplett leer war. 

Akute Faulheit führte dazu, dass ich einen Fetakäse im Ofen backen wollte. Und dann kam meine Muse, gab mir einen dicken Kuss und ich bastelte "buntes Schichtgemüse mit Fetakäse". Sofort verbloggt habe ich es auch, falls ich das nochmal machen möchte!



Gestern hatte dann mein Freund Geburtstag und ich habe ihm sein Lieblingsessen gekocht - Cevapcici mit Djuvecreis. Das Gericht ist immer wieder einfach gut! Leider war das Rinderhackfleisch im Hofladen ausverkauft, deshalb musste ich auf Schwein zurückgreifen. Geschmeckt hat es natürlich trotzdem (aber es war halt wieder recht gut gewürzt - Rinderhack wird ungewürzt verkauft, weshalb ich das fast lieber hole...). Und wie es der Zufall so will, habe ich die letzten beiden Eier in den Cevapcici versteckt. 



Ich hoffe Euch hat die Tafelzusammenfassung gefallen und freue mich über Lob, Kritik, Anregungen oder einfach einen Gruß. Und falls Ihr zum ersten Mal mit lest und mehr erfahren wollt zum Thema Tafel - hier gehts zum FlashbackDas erste Mal Speisekammer ASL und der Wechsel zur TafelQLB.

Kommentare:

  1. Sehr praktisch, wo du die ganzen Eier reingepackt hast! Ich hatte auch noch ganz viele und hab die Woche eine Biskuitrolle gemacht :D Immer weg damit ;)
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab noch nie eine Biskuitrolle gemacht (hab ich mich noch nicht rangetraut). Wenn ich mal Zeit und Muße habe, wird das ausprobiert. Bis dahin fröne ich weiter Spinat und Ei *-* Hihi :)

      Löschen