Recent Posts

Freitag, 9. September 2016

Was wurde aus der Tafeltüte September 1?

Also diesen Monat ist es wirklich knapp bei uns. Durch den Familienzuwachs im November muss im Kinderzimmer ein bißchen was umgestellt werden - momentan bekomme ich die Kleidung von Madame Namenlos nicht unter oO Deshalb muss ein neuer, größerer Kleiderschrank her und der alte (eigentlich noch gute) soll verkauft werden. Kurze Story dazu "Gut erhaltener Kleiderschrank für 50 € VB abzugeben" - warum bekommt man dann 20 € angeboten? Ich finde das schon echt frech! Und meine Mum schimpft, weil der Schrank viel teurer war und sie ihn uns geschenkt haben - wie mans macht ... 

Nun gut, auf jeden Fall muss ich diesen Monat noch genauer kalkulieren als sowieso schon und ich nutze die Gelegenheit um diverse Vorräte aus meiner Kammer aufzubrauchen. Zum Beispiel beim Reis wird Euch das sicherlich auffallen. Ich bin ja ein Riesenfan von Basmatireis. Aber der ist leer. Deshalb brauche ich grad diverse Reissorten auf, die ich noch stehen habe - von Langkornreis, über roten Reis und Wild-Langkornreis-Mix war da jetzt schon einiges interessante dabei. Aber ich will nicht zuviel vorweg nehmen. Erst mal zeige ich Euch die Tüte:



Diesmal weggegeben habe ich die Wurst, das Fleisch, die Bananen, die Teefilter, Brot und die Brownies-Backmischung... Und natürlich die Konserve - da stand irgendwas von "Fleisch in Brühe" drauf, hat mich nicht so wirklich angesprochen *g*

Die Pizza hat sich mein Freund gleich am Freitag noch zum Mittagessen gemacht - mir fällt grad auf, dass ich gar nicht gefragt habe, ob sie geschmeckt hat. Ups ^^. Die Tortellini gab es an einem Tag auf die Schnelle zum Mittag mit Fertigsauce - deshalb gibt es davon kein Foto.

Vor zwei Wochen war es sehr warm - Ihr erinnert Euch vielleicht an die 36 Grad-Tage? Deshalb waren wir Freitag und Samstag baden. Einmal im Freibad und einmal am See. Beide Male habe ich ein kleines Fresskörbchen zusammen gepackt - mit Weintrauben, Melone, Radieschen, den fertigen Salaten und ein paar Joghurt-Quetschies die noch im Kühlschrank lagen. Ich muss sagen, so konnte man es durchaus aushalten bei dem Wetter. Und die Gärfliegen hatten keine Chance beim Obst (gerade die Melone und die Weintrauben sind sehr anfällig habe ich in der Vergangenheit gemerkt). Beweisfotos: Meine Schwester beim Melone essen und ich beim Salat mampfen *g*.



Im Hintergrund grinsend übrigens eine der besten Freundinnen meiner Schwester mit Söhnchen (ich mag die beiden auch sehr!). 


Bei den Temperaturen dachte ich mir, dass eine kalte Gurkensuppe genau richtig wäre. Das passte ganz gut, weil ich noch einiges an Naturjoghurt stehen hatte. Drin gelandet ist ein angefangener Becher und ein 1 kg Becher türkischer (oder griechischer?) Joghurt. Ganz praktisch, weil die ja doch einiges an Platz wegnehmen und geschmeckt hats natürlich auch ganz fantastisch!

Zum Frühstück habe ich uns Samstag morgen die Baguettes aufgebacken und belegt mit dem was so da war - in unserem Fall Rucola von der Tafel, Ziegenkäse, Tomaten und für Freund und Kinder noch Salami oben drauf. Die Kombination war spitze!




Ihr habt sicherlich gesehen, dass in der Tafeltüte Tomaten waren nicht? Und Rucola! Das war die perfekte Begründung warum ich wieder mal einen Tomate-Mozzarella-Nudelsalat machen musste durfte. Diesmal endlich in der Version mit Rucola auf die mein Freund schon lange wartet. Und etwas weniger Pfeffer, der Rucola war nämlich sehr scharf. 

Beim Baden haben wir übrigens meine Freundin getroffen und ich da hab ich meine Lieblingsvegetarierin zum Essen eingeladen ;). Es gab leckere Bandnudeln mit Ratatouillecreme (eines meiner liebsten Gerichte im Blog übrigens!). Es hat ihr und ihrer Tochter sehr gut geschmeckt - erstaunlich was eine Vierjährige essen kann..




Hier seht Ihr den Versuch aus Fertigkloßteig Schupfnudeln zu machen. Und es hat erstaunlich gut funktioniert. Ich habe mein Rezept für Schupfnudeln genommen und die frisch gekochten Kartoffeln einfach durch den Kloßteig ersetzt. Lecker waren sie - und dazu gab es ein Pilz-Möhren-Ragout. Leider musste ich bei den Pilzen gut sortieren, da war schon einiges nicht mehr gut... 

Und hier der nächste Versuch: Rotes Thaicurry mit Butternutkürbis statt Süßkartoffeln. Fast noch leckerer als das Original und ich hatte schön viel Kürbis, weil mein Freund aussortiert hat *g*. Da beschwere ich mich überhaupt nicht. Dazu hatten wir Wildreis-Langkorn-Reis - sehr knackig, aber lecker.



Der Porree von der Tafel ist in diesem veganen Reistopf gelandet. Der war genauso lecker wie ich ihn in Erinnerung hatte. Und vor allem mit dem roten Reis echt eine Wucht. Mit Basmatireis hat mir dieses Essen nicht halb so gut geschmeckt! Der rote ist knackiger, nussiger, einfach mehr Biss :).

In dieser Tafeltüte hatte ich übrigens auch eine Tüte Mehl. Mit der war alles in Ordnung, nur war sie eingerissen. Damit kann sie nicht mehr verkauft werden und landet bei der Tafel - verrückt oder? Das Mehl und ein paar der Eier habe ich zu Eierkuchen verarbeitet. Dazu Marmelade aus dem Vorrat. Ich liebe es *-*




Die letzte Zucchini landete in diesem Gericht genannt "Zwiebelreis mit Sommergemüse". Auch hier habe ich wieder den Wildreis-Langkorn-Mix genommen, aber in dieser Kombination hat er mich nicht so ganz überzeugt. Aufgewärmt am nächsten Tag war das dann besser, aber Basmati ist hier mein Favorit. Das Sommergemüse hat super geschmeckt, obwohl ich es immer noch witzig finde Tomate, Zucchini und Erbsen zu kombinieren. 

Und zum Abschluss noch der Geburtstagszitronenkuchen von meinem Freund - hier habe ich nämlich auch das Mehl von der Tafel benutzt *g*. Dafür habe ich leider kein Rezept, aber lecker war er ;)




Da bleiben bei dieser Tafelzusammenfassung ja quasi keine Wünsche mehr offen - fast alle Rezepte sind bereits im Blog. Na wenn das nix ist, da kann man direkt mit nachkochen anfangen :P

Kommentare:

  1. Eine schöne Tafeltüte ist das wieder :) .

    Und du hast ja auch einiges draus gezaubert.

    Das mit dem Sparen kenne ich selber leider nur zu gut. Und auch, dass manche Menschen wahnwitzige Vorstellungen von Preisen habe. Wie oft bekomme ich zu hören "Also fürn Euro würde ich das nehmen." Für ein Produkt, das 20, 30 oder noch mehr Euro gekostet hat und neuwertig ist? Vergesst es Leute, dann lasse ich es lieber im Keller liegen und es nimmt nur Platz weg.

    Diesen Monat gibt es bei mir auch viel ausm Vorratsregal. Eine Freundin brachte vom Foodsharing 2,5 kg Zucchini und nen Kilo Zwiebeln mit, alles schon fertig geschnitten. Ich hab noch frisch Lauch, Kürbis, Rote Beete und Süßkartoffeln besorgt und dann fleißig Suppen gekocht. Der Tiefkühler ist jetzt voll. Die Suppen nehme ich auch gerne für Soße zu Nudeln - oder zu Reis.

    Ich muss sagen, dass ich es beim Foodsharing genauso heftig finde, wie manchmal bei deinen Tafel-Sachen, was alles aussortiert wird. Nur weil nen Dellchen drin ist, oder das Obst nicht mehr taufrisch. Ich freue mich darüber, friere es ein, mache Mus daraus (Appelmus, Pflaumenmus.....) und hab dann was für mein Frühstück.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich stimme Dir mal wieder vorbehaltlos zu! Gerade was alles aussortiert wird ist unglaublich. Kennst Du die Etepetete-Box? Das finde ich auch immer Wahnsinn, was da so drin ist. Leckerstes Biogemüse, das weggeworfen werden würde, weil es nicht der Norm entspricht. Wen interessiert denn beispielsweise die Krümmung einer Gurke? Alle bekloppt irgendwie!

      Löschen
  2. Irgendwie habe ich jetzt Lust auf Reis... mh :-) Nee, im Ernst, seit dem letzten Urlaub, wo es länderbedingt fast nur Weißmehlprodukte gab, bestand das erste Abendessen daheim aus Reis. Ok, es war Sushi... *gnihihi*

    Schöne Sachen hast du da wieder gezaubert. Mir ist ja sofort der geräucherte Hähnchenschenkel aufgefallen. Das ist eines der wenigen fleischigen Dinge, die ich richtig gerne esse - egal ob kalt oder warm.

    Bin ja auch grad am Minimalisieren meiner Sachen und Verschenken/Verkaufen.... da kommen schon manchmal wahnwitzige Preisvorstellungen einiger Leute zusammen. Da wundert einen die Hauptsache-billig-Mentalität an anderen Stellen eigentlich auch nicht mehr.

    Ach, zum Thema Zitronenkuchen....ich hätte da einen, der ganz gut schmeckt :-)

    Liebste Grüße, deine Franzi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Erst letztens hab ich gelesen von einer, die was verkaufen wollte und dann die Antwort bekam "ich nehme es für die Hälfte, muss es ja schließlich noch abholen" oO Ich meine handeln schön und gut, der Schrank ging auch letztlich für 40 € weg - aber das ist im Rahmen. Alles andere ist nur frech *schnaub*

      Ich freue mich übrigens, dass meine Zusammenfassung Lust auf Reis gemacht hat. Ich mag Reis so so so gern (nicht nur im Sushi) und bin was das breite Reissortenangebot angeht, echt viel zu wenig wählerisch. Solch eine Aktion zeigt mal, dass man über den Tellerrand durchaus hinausschauen MUSS ^^

      Drück Dich
      Jette

      PS: Ich LIEBE Deinen Zitronenkuchen!

      Löschen
  3. Hallo Jette ich bin total begeistert von deinem Blog, so viele tolle Rezepte.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hach so ein schöner Kommentar und dann weiß ich gar nicht von dem der kommt. Egal - vielen DANK für das Kompliment <3

      Löschen