Recent Posts

Dienstag, 14. Juni 2016

Gemüsequiche für Faule

Wenn ich in Rezeptgruppen und Co. unterwegs bin, dann habe ich immer ein Notizbuch neben mir liegen. Rezepte von Blogs speichere ich mir ja sehr gern bei Pinterest ab, aber wenn jemand ein Rezept unter sein Bild postet, dann wird das schwierig. Deshalb das Notizbuch. Und eines dieser Gruppenrezepte bekommt Ihr heute von mir weitergereicht. Zum ganz entspannt bei Pinterest speichern (oder merken das Ihr es hier gesehen habt und immer wieder vorbeischauen *g*). 

Das interessante an diesem Gericht ist, dass eine Quiche normalerweise aus Mürbeteig besteht. Der muss geknetet werden, mindestens eine halbe Stunde im Kühlschrank ruhen, ausgerollt werden ... Ihr kennt das sicherlich. Diese Quiche für Faule hat damit natürlich relativ wenig zu tun. Aber lecker ist sie allemal!

Für ca. 4 Personen


400 g Gemüse nach Wahl, 
z. B. Blumenkohl, Möhren, Erbsen, Mais, Brokkoli, Kartoffeln...
(zum Zeit sparen kann TK-Gemüse genommen werden)

500 ml Milch
125 g Mehl
3 Eier
100 g geriebener Käse

Salz, Pfeffer, Muskat

Eine große Quicheform (oder 6 kleine Formen) fetten. Das Gemüse putzen und zerkleinern. Rohes Gemüse ca. 3-5 Minuten in kochendem Salzwasser blanchieren. Abgießen und das Gemüse in die Quicheform füllen. 

Milch, Mehl, Eiern und Käse verrühren, mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken und über das Gemüse gießen. Im vorgeheizten Backofen bei 200°C für 40 Minuten backen. Werden kleine Formen verwendet verringert sich die Backzeit um ca. 5-10 Minuten. 



Ich fühle mich ja immer etwas schlecht, wenn ich großartig ein Rezept ankündige und dann ist das in zwei Sätzen abgehakt. Aber was soll ich das jetzt großartig in die Länge ziehen, es geht ja wirklich so schnell. 5 Minuten Vorbereitung (in der Version für extrem Faule die TK-Gemüse verwenden) bis maximal 10/15 Minuten wenn man noch Gemüse putzen muss. Und während der Backofen die Arbeit erledigt, kann man gemütlich ein Feierabendbier trinken (oder eher die Kids bespaßen, ich werde ja nicht die Einzige sein, die sich gemütlich hinsetzt und sofort 1-2 Kinder auf sich herumtoben hat^^). Toll oder?




Kommentare:

  1. Definitiv ein idealer "Feierabendquickie" - direkt heute Abend ausprobiert und für gut befunden. Danke für das Rezept!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich freue mich so sehr, dass das Rezept gleich ausprobiert wurde und ebenfalls für gut befunden! Das macht den Blogger glücklich <3

      Löschen