Recent Posts

Freitag, 16. Dezember 2016

Was wurde aus der Tafeltüte Dezember 1?

Ihr Lieben - heute lasse ich mal keinen Gastblogger zu Wort kommen, sondern schwinge wieder selbst die Finger zum tippen. Das Baby schläft im Tuch auf Papas Bauch, die großen Geschwisterkinder schlafen bzw. schauen noch einen Film und ich nutze die ruhige Phase und schreibe die Tafelzusammenfassung der letzten zwei Wochen. Denn so langsam bin ich auch wieder regelmäßig in der Küche zu finden, meist mit Babylein im Tuch. Die Kleine ist mittlerweile übrigens schon einen Monat alt - krass wie die Zeit fliegt oder?



Zuerst wie immer die Tüte. Und natürlich habe ich auch wieder einiges weggegeben - unter anderem die Kürbis-Schoko-Ecken, die Kekse, die Bananen, einen Großteil der Wurst, die Backbischung und den Kaffee. Ein wenig gehadert habe ich mit mir, weil ich die Ente behalten habe. Ich habe noch nie eine Ente zubereitet und ich weiß nicht, ob ich das überhaupt kann. Sie liegt nun eingefroren im Tiefkühler und mal sehen wann ich mich da ran traure. Außerdem behalten habe ich die Pick ungarische Salami, weil sie so gut gerochen hat. Witzigerweise war in der aktuellen Brandnooz Genussbox noch eine Pick-Salami, sodass ich direkt den Preis erfuhr (5,99 € für 250 g oO ). Allerdings schmeckt die so gut - ich hab noch nie soviele Salamibrote in so kurzer Zeit gegessen. Beide Salami sind fast weg und meine Familie hat davon nichts gegessen... Kein Kommentar ne? Gefreut haben sich die Kids dafür über die Joghurts (die sind fast alle) und mein Freund über die Smoothies.

Aber wie gesagt, gekocht wurde diese Woche auch so einiges.


 Na gut, unter wirklich "kochen" fällt die Pizza nicht. Aber sie war schon nahezu aufgetaut und wir hatten Hunger, es musste schnell gehen. Mit ein bißchen extra Belag war die Pizza auch gar nicht so übel - selbstgemacht schmeckt aber deutlich besser!

Seit Wochen habe ich total Lust auf Käse-Lauch-Suppe. Im Angebot hatte ich mir sogar schon Schmelzkäse mitgenommen. Und als nun Lauch in der Tüte war, bin ich zum Hofladen und habe Hack gekauft. Letztlich habe ich aber nicht "mein" Rezept genommen, sondern das von Katha Kocht ausprobiert. Was soll ich sagen, ihres ist deutlich besser. Wir waren begeistert! Allerdings mit Creme Fraîche statt Schmand.




Das restliche Hack und die zweite Packung Pilze landete dann in den Köttbullar. Allerdings hat mir das Foto so gar nicht gefallen, weshalb ich es nicht mal bei Instagram gepostet habe. Aber geschmeckt hat es wunderbar. 

Nach soviel Hack wurde es dann erstmal wieder vegetarisch - eine einfache Kartoffelsuppe. Zwiebeln, Suppengrün, ein paar extra Möhren, Kartoffeln und Gemüsebrühe, fertig ist ein schöner Eintopf für graue Tage. Da hier zu dem Zeitpunkt fast alle anfingen herumzukränkeln war das nicht das schlechteste. Davon aßen wir übrigens zwei Tage, ich hatte mich in der Menge etwas verplant.. 


Einfach und immer wieder gut - Pellkartoffeln mit Quark. Die Kartoffeln aus der Tafeltüte waren so winzig, dass ich keine Lust hatte sie zu schälen, deshalb bot sich das Gericht einfach an. Der Quark war aus diversen Milchprodukten zusammengerührt aus der Tüte unter anderem Schichtkäse, Quark und Joghurt ^^ 

In den Pizzaschnecken habe ich einen Teil der Paprika von der Tafel verarbeitet. Die andere Version ohne Tafeltüteninhalt habe ich nichtmal geschafft zu fotografieren, weil es so stressig war am Ende. Übrigens gemacht habe ich die Schnecken, wegen der Lehrerin von meinem Freund. Wenn ihr wissen wollt warum, schaut doch mal bei Instagram vorbei, da steht mehr dazu.




Die restlichen Pellkartoffeln habe ich übrigens mit Pizzatomaten, Hack, Mais und Bohnen zu einer Westernpfanne verarbeitet. Darüber ordentlich saure Sahne und man war das lecker! Eine super Resteverwertung.

Da Sohnemann sich schon seit einem Monat Pfannkuchen wünscht, habe ich ihm seinen Wunsch erfüllt (Milch und Eier waren durch die Tafeltüte ja da). Also endlich Eierkuchen bei deren Herstellung Mini wieder ordentlich mitgeholfen hat. Und gefüllt habe ich sie wieder mit meinen selbstgemachten Marmeladen, in diesem Fall Mango-Erdbeer und danach Beerenmix 2016 *g*. 




Und zum Schluss noch zweimal Curry. Zuerst landete der Blumenkohl in einem Kartoffel-Blumenkohl-Curry mit Joghurtdip. Dazu gab es gesammelte Reisreste aus dem Vorratsschrank, weil der Basmatireis alle war.

Zwei Tage später gab es das Hähnchencurry mit Persimon nach dem Rezept der Kochmädchen. Ich habe nämlich gerade genug Persimon im Haus, weil ich bei den Mädels eine Kiste voll davon gewonnen habe. Ich halte mich arg zurück, aber viele sind nicht mehr da... 

Beide Currys waren sehr lecker - schade das ich im Currys fotografieren eine absolute Niete bin :(



So das war die Tafelzusammenfassung der letzten zwei Wochen. Ich werde mir jetzt das Babymädchen schnappen und mich ins Bett legen. Und hoffe, dass Ihr morgen dann Spaß beim Lesen habt :)

Flashback: Das erste Mal Speisekammer ASL und der Wechsel zur TafelQLB.

Kommentare:

  1. Liebe Henriette, schau mal hier oder google alternativ Tim Mälzer, für den Einstieg finde ich die beiden immer klasse http://www.ndr.de/ratgeber/kochen/kuechentipps/Online-Video-Kochschule-Ganze-Ente-im-Ofen-garen,enteimofen101.html
    Liebe Grüße, Kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Alles klar - das schau ich mir an. Danke für den Tipp!

      Löschen
  2. Oooh, auf Curry hätte ich auch mal wieder Lust! Irgendwie bin ich in den letzten Wochen gar nicht dazu gekommen, welches zu machen ... Hihihi, ich weiß also, was es hier nächste Woche (oder noch am Wochenende?) gibt :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, wie immer gern geschehen, dass Du jetzt Bock auf ein gewisses Essen hast :) Lasst Euch das Curry dann schmecken :-*

      Löschen
  3. Mit den Köttbullar hast du mich ja. Ich finde, die sehen so lecker aus. :)
    Die Ente schaffst du...ist ja tendenziell gesehen nur ein großer Broiler und Broiler sind leicht zu machen. Das muss man mal so sehen. :D

    Einen schönen4. Advent wünscht Dir,
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Köttbullar sind echt total lecker - egal ob vegetarisch oder mit Fleisch. Nudeln dazu (ich bin nicht so der klassische zu Köttbullar muss es Kartoffeln geben Typ...) und ich bin glücklich *-* Meine Empfehlung daher, probier sie unbedingt mal aus *g*

      Ich wünsche Dir auch einen schönen 4. Advent <3

      Löschen