Recent Posts

Dienstag, 17. Mai 2016

Nachos mit Käsedip

Samstag, Eurovision Song Contest, wir brauchen Snacks! Etwas das auf dem Tisch steht, kalt und warm schmeckt und quasi die ganze Zeit nebenbei geknabbert werden kann. Das war wohl der Hintergedanke das Synchronsnacken zum ESC auf Instagram auszurufen ^^ Nachdem ich lange überlegt habe, ob ich mit mache - ESC gucken stand fest, die Frage war ob ich was snackiges herstellen will - hat mich morgens eine unbändige Lust auf Nachos mit Käsedip gepackt. Nun gut, wenn mein Heißhunger das will, wer bin ich dem nicht nachzugehen  *g*.

Das Endergebnis hat mich nicht so ganz überzeugt, zumindest die Nachos nicht. Ich weiß nicht genau woran es lag, da müsste ich nochmal ein wenig dran rumprobieren. Das Rezept bekommt Ihr trotzdem, denn die Tortillas waren extrem gut. Die werde ich demnächst nochmal machen und dann ganz "normal" füllen. 

Für 1 große Schüssel Nachos und 1 kleinen Topf Käsedip


Für die Nachos:

250 g Maismehl
100 g Weizenmehl
250 ml Wasser
2 EL Olivenöl
1/2 TL Salz


außerdem

Olivenöl
Paprikapulver
Salz
Pfeffer
Chilipulver


Für den Dip:

90 ml Milch
60 ml Sahne
1 TL Harissapaste
1 TL scharfer Senf
1/2 TL Salz
250 g Toastschmelzkäsescheiben
2-3 Chilischoten
evtl. 1 EL Weißweinessig
Cayennepfeffer


Aus Maismehl, Weizenmehl, Wasser, Öl und Salz mit den Händen einen Teig kneten. Den Teig auf einer bemehlten Fläche zu einer Rolle formen und in ca. 10 Portionen aufteilen. Einzeln auf der bemehlten Fläche mit einem Nudelholz flach ausrollen (wirklich flach, ca. 2 mm dick). Fett in einer Pfanne erhitzen und die dünnen Teigfladen von beiden Seiten anbraten bis sie Blasen werfen. 

Die fertigen Fladen dann in Dreiecke schneiden. Aus Olivenöl und den Gewürzen eine Marinade herstellen - genaue Angaben habe ich hier leider nicht, ich musste z. B. nochmal neue Marinade herstellen, weil ich zu wenig veranschlagt hatte - mit einem Pinsel die Marinade auf die Dreiecke streichen und im vorgeheizten Backofen bei 180°C ca. 5 Minuten backen. Unbedingt im Blick behalten, damit sie nicht zu dunkel werden! 


Für den Käsedip Milch, Sahne, Senf, Harissapaste und Salz in einen kleinen Topf geben und erwärmen. Die Käsescheiben in Stücke reißen und nach und nach zugeben und schmelzen lassen. Dabei regelmäßig umrühren. Die Chilischoten putzen und klein würfeln - je nach gewünschter Schärfe 2-3 Schoten. Diese unter die Käsemischung rühren und unterrühren. Wer möchte kann noch mit Cayennepfeffer abschmecken. Grundsätzlich gehört noch 1 EL Weißweinessig rein, aber den wollte ich nicht dazu geben. Mir hat der Dip auch ohne super geschmeckt. 




Zu den Nachos und dem Käsedip gab es noch eingelegte (gekaufte) mittelscharfe Pfefferoni. Das war echt geil. Mein - Nachos und Käsedip liebender - Freund meinte danach "Die Nachos waren nicht so toll, aber Käsedip brauchen wir nie wieder kaufen. Der hier war geiler!". Wisst Ihr jetzt also Bescheid *g*. 

Woran das lag mit den Nachos, kann ich immer noch nicht sagen. Ich schätz mal meine Würzmarinade war nicht so toll, vielleicht zu öllastig. Und das erste Blech ist eh komplett verbrannt *seufz*. Wenn Ihr es ausprobiert und bei Euch klappt es besser, sagt mir bitte, was ich falsch gemacht habe ;)



Kommentare:

  1. Man, sieht das gut aus! Muss ich gleich auf die Nachkochliste setzen, denn der Gatte liebt Nachos mit Käsedip, und wir haben aus irgendwelchen Gründen einen Maismehlberg im Vorrat.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Au ja - der Dip ist der HAMMER *-* Aber stopft gut hihi.

      Löschen