Recent Posts

Mittwoch, 9. März 2016

Kritharaki-Gemüse-Topf

Kennt Ihr diese kleinen leckeren griechischen Nudeln? Kritharaki? Bisher sind die nur im Lieblingssalat von meinem Freund gelandet. Aber die können ja noch soviel mehr! Zum Beispiel die Hauptrolle spielen, wenn ich mal wieder Reste-Gemüse verarbeiten will *g* (mal so als Abwechslung zum Gemüse-Nudel-Süppchen).





2 Stangen Lauch
4 große Möhren
1 Bund Frühlingszwiebeln
150 g Erbsen
1/2 Packung Kritharaki
1 Liter Brühe
1 Packung Sahneschmelzkäse
300 g Hackfleisch
Salz, Pfeffer





Die Brühe aufsetzen und warm werden lassen. Das Gemüse putzen und klein schneiden - Möhren in Würfel, Frühlingszwiebel in Ringe, Lauch in Ringe und alles ins Wasser geben (bis auf den Lauch). Aufkochen und ca. 5 Minuten leicht köcheln lassen. 

Die Nudeln und die Lauchringe dazu geben und nochmal etwa 5 Minuten kochen lassen- Das Hackfleisch mit Salz und Pfeffer würzen und daraus kleine Bällchen formen- Den Schmelzkäse und die Erbsen zum Gemüsetopf geben und unterrühren. Die Bällchen oben drauf legen, Deckel drauf legen und alles noch einmal etwa 10 Minuten (auf niedriger Stufe) ziehen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.



Mir haben die Kritharaki in diesem Eintopf sehr sehr gut geschmeckt. Aber ich hätte gern mehr Rezepte damit. Habt Ihr noch Ideen wo die Reisnudeln gut zum Einsatz kommen könnten? Ich bin für alle Vorschläge offen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen