Recent Posts

Dienstag, 23. Februar 2016

Rotes Thaicurry

Wenn ich Aubergine in der Tafeltüte habe, dann gibt es danach zu 99 % irgendwas Ratatouille-mäßiges. Also zum Beispiel normales Ratatouille mit Reis oder die leckere Ratatouillecreme mit Nudeln (die ich übrigens immer wieder gern mache^^). Aber irgendwann möchte man ja doch mal ein wenig Abwechslung haben. Und als ich dann auf der Instagramseite von Reishunger dieses leckere rote Thaicurry sah, war klar bei der nächsten Aubergine koche ich genau DAS! 



1 Aubergine
1 Süßkartoffel
1 rote Paprika
2 rote Zwiebeln
1 Dose Kokosmilch
1 TL Rohrohrzucker
1 handvoll Kirschtomaten
1/2 Packung Thai Curry Paste 
(z. B. von Alnatura)

Basmatireis n. B. 




Den Reis nach Packungsanleitung garen. 

Das Gemüse vorbereiten - die Zwiebel und die Süßkartoffel schälen, die Paprika waschen und entkernen, die Aubergine waschen und den Stiel abschneiden. Die Zwiebeln in Ringe schneiden und das restliche Gemüse würfeln. Die Ringe von 1/2 Zwiebel zur Seite stellen als spätere Dekoration. 

Die Kokosmilch in einem Wok erhitzen, die Currypaste einrühren und den Zucker einrühren. Dann das gewürfelte Gemüse und die Zwiebelringe zugeben und etwa 10 Minuten bei geschlossenem Deckel garen. 

Die Kirschtomaten waschen und halbieren. Reis und Curry anrichten, mit den Tomaten und Zwiebelringen garnieren und servieren. 




Original wird Jasminreis dazu empfohlen, aber ich bin nun einmal ein eingefleischter Basmatireisfan, deshalb gibt es den bei mir dazu. Witzig war übrigens, dass ich eigentlich im Rewe nach roter Thaicurrypaste gucken wollte und vorher im daneben gelegenen DM einkaufen war. Und ratet mal worüber ich gestolpert bin *g* Mal sehen wie lange die Paste noch angeboten wird, oder ob sie auch bald durch die hauseigene DM Bio-Marke ersetzt wird... Bis dahin genieße ich mein Gläschen und überlege, ob es sinnvoll ist sich einen kleinen Vorrat anzulegen ;) 

Das Curry war übrigens sehr sehr lecker, allerdings etwas zu scharf für die Kids. Beim nächsten Mal werde ich entweder weniger Thaicurrypaste zugeben oder für die beiden direkt etwas anderes als Sauce zubereiten. Wobei die zwei auch sehr glücklich mit Reis pur sind... *g*


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen