Recent Posts

Sonntag, 7. Februar 2016

Regenbogenkuchen

Heute wird es bunt bei mir. Denn heute erzähle ich Euch, wie man einen wundervollen Regenbogenkuchen ganz einfach selbst machen kann. Für Kindergeburtstage ist das ein toller Hingucker - versprochen. 

Zuerst einmal braucht man einen ganz einfachen hellen Rührkuchen. Ich nehme dafür gern einen Selterskuchen. Der ist unproblematisch in der Herstellung, günstig in den Zutaten und schnell gemacht. 

Für 1 Springform 28 cm:
(Anmerkung: es handelt sich um ein Tassenrezept. Gemeint sind normale Kaffeetassen, keine Pötte!)




1 Tasse Sonnenblumenöl
2 Tassen Zucker
3 Tassen Mehl
3 Eier
1 Tasse Mineralwasser
1 Pck. Vanillezucker
1 Pck. Backpulver





Die Eier mit dem Zucker und dem Vanillezucker schaumig aufschlagen. Dann das Öl und das Mineralwasser zugeben. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen und als letztes unterrühren.


Der Grundteig wird jetzt aufgeteilt auf verschiedene Schüsseln - je nachdem wieviele verschiedene Farben es am Ende werden sollen. Bei mir sind es 6 Schüsseln gewesen mit jeweils ungefähr 230 g Teig. Jetzt wird gefärbt. Ich nutze die Wilton Gelfarben*. Sie sind wirklich ergiebig und färben kräftig ohne den Teig zu verflüssigen. Die Farben sind zwar nicht günstig, aber sie halten laaaaaaaaaaaaaaange. Ich hab meine bereits seit ca. 4 Jahren und die meisten Becher sind immer noch mehr als halb voll. 

Nun also mit ordentlich Farbe anrühren. Ordentlich Farbe heißt bei Gelfarben einen Klecks von durchschnittlich 1-2 mm Durchmesser. Dann gut verrühren. Für jede Farbe einen eigenen Esslöffel nehmen, damit die Farben sich nicht vermischen. Ich färbe gern in blau, rot, lila, grün, rosa und gelb. Klar ist der Teig eigentlich auch schon gelb, aber mit Farbe wirds intensiver. Und nun gehts los. 

Eine Springform fetten. 2 Esslöffel von der ersten Farbe in die Mitte der Springform klecksen. Nun die nächste Farbe nehmen und wieder 2 Esslöffel in die Mitte klecksen. So weiter machen bis alle Farben aufgebraucht sind. Es ist nicht schlimm, wenn kleine Kleckser daneben gehen. Wenn dickere Streifen gewünscht sind, dann nehmt mehr Teig für jeden Ring, wenn dünnere Streifen gewünscht sind, dementsprechend weniger Teig für jeden Ring. 


Auf Instagram liebevoll als "Abtönfarbe" bezeichnet - der Kuchen vorm Backen
"Normal" wird der Kuchen bei 200°C etwa 45 Minuten gebacken. Allerdings finde ich es schöner, wenn er gleichmäßig hoch backt. Dafür wird die Springform komplett mit Alufolie umwickelt und in ein tiefes Blech mit Wasser gestellt. Die Backzeit erhöht sich dann bei 160°C auf 75 Minuten. Probiert am besten aus, was Euch am besten gefällt. 


Der Anschnitt von oben nach dem Backen.
Zum Schluss kann der Kuchen verziert werden, wie man möchte. Zum Beispiel mit einem Zitronenzuckerguss (aus Puderzucker und Zitronensaft) und Zuckerstreuseln. Oder mit Creme und Fondant, sodass man erst beim Anschnitt das bunte Innere sieht. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. 


Geburtstagskuchen für meine Tochter 2. Geburtstag
Geburtstagskuchen für meinen Sohn zum 4. Geburtstag

Habt Ihr noch Fragen? Tobt Euch in den Kommentaren aus :)

*Affiliatelink

Kommentare:

  1. Hey,
    ich hätte mal eine (vielleicht dumme) Frage wegen dem Mineralwasser. Ist das sehr wichtig für den Kuchen? Wir trinken nämlich nur welches ohne Kohlensäure und jetzt frage ich mich, ob ich für den Kuchen extra welches mit kaufen soll oder ob ich das auch ersetzen bzw einfach stilles nehmen kann.
    Danke schonmal für deine Antwort :)
    LG Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Steffi,

      ich habe deinen Kommentar leider erst jetzt gesehen - tut mir Leid! Also zum Mineralwasser - die Kohlensäure reagiert mit dem Backpulver und dadurch wird der Teig schön luftig und locker. Ich würde deshalb tatsächlich eine kleine Flasche Mineralwasser kaufen für den Kuchen. Alternativ geht auch Limonade, allerdings müsste dann die Zuckermenge etwas reduziert werden.

      LG Jette

      Löschen