Recent Posts

Dienstag, 30. Juni 2015

Kartoffel-Quark-Rösti

Beim Auspacken der letzten Tafeltüte habe ich mich echt erschrocken. Offensichtlich haben sie eine ganze Palette Milram Salsa Quark bekommen - anders kann ich mir nicht erklären warum ich gleich 4 Packungen á 200 g eingepackt bekommen hatte... Nun ist das Problem, dass wir den bereits kennen. Ich glaube in einer Brandnooz Cool Box war der mal drin - und er war absolut nicht unser Fall. Was nun also tun mit dem ganzen Quark? Mein ursprünglicher Plan waren herzhafte Muffins. Die hab ich zwar gemacht, aber da ist Mischgemüse und Kartoffelbrei drin gelandet vom Vortag - das passte geschmacklich überhaupt nicht zu Tomate-Chili-Quark... Fast 2 Wochen habe ich das "Problem" nun vor mir hergeschoben und jetzt mit nahezu leerem Kühlschrank und Portemoinee habe ich intensiver gesucht was ich damit machen kann. 


3 Packungen Quark, z. B. Milram Salsa
2 handvoll Mehl
4 handvoll Haferflocken
Salz und Pfeffer
2 Knoblauchzehen
2 riesige Kartoffeln
100 g Käse
Butterschmalz

Die Kartoffeln grob reiben, den Knoblauch pellen und würfeln, den Käse reiben. Alles mit dem Quark, den Haferflocken und dem Mehl verrühren und kurz stehen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. 

In einer Pfanne ordentlich Butterschmalz heiß werden lassen. 1 EL der Quark-Masse ins heiße Fett geben (etwa 3 Stück passen in eine durchschnittliche Pfanne). Auf mittlerer Temperatur jede Seite etwa 4 Minuten braten - bis die gewünschte Bräunung erreicht ist. 



Wir haben sie pur gegessen, ich denke aber es passt zum Beispiel Kräuterbutter oder ein gemischter Salat super dazu. 
Mittwoch, 24. Juni 2015

Bandnudeln mit Ratatouille-Creme

Ich stand heute etwas planlos in der Küche. Gefühlt habe ich nichts mehr im Haus und momentan belasten alle Einkäufe wieder mal den Dispo, da schiebe ich das Einkaufen etwas vor mir her. Weg sollten auf jeden Fall die Paprikas von der Tafel (die eine musste ich am Ende komplett entsorgen, weil sie bereits schimmelig war). Also nahm ich  mir meine Bücher von Sebastian Dickhaut "Jetzt! Gemüse*" und "Jetzt! Nudeln*" und schaute mal was es mit Paprika so alles an Rezepten gab. Hängen geblieben bin ich beim Rezept "Pappardelle mit Ratatouille-Creme". Da ich nicht alle Zutaten im Haus hatte, gab es eine Variante, die sich aber nah am Original-Rezept orientiert. 



2 Paprika 
1 mittlere Zucchini
1 Dose Pizzatomaten
2 Zwiebeln
1 Knoblauchzehe
2 TL Thymian (getr.)
1 Becher Sahne
400 g Bandnudeln
1 EL Petersilie (TK)
Salz, Pfeffer, etwas Zucker








Sonntag, 21. Juni 2015

Bananenkuchen

Wie Ihr sicherlich schon mitbekommen habt, sind Bananen ein echter Dauerbrenner bei der Tafel. Nun möchte ich aber nicht immer meinen geliebten Schoko-Bananen-Kuchen backen, sondern da muss natürlich etwas Abwechslung rein. Sonst mag den am Ende niemand mehr essen, weil es den zu oft gab oO Also Vorhang auf für das nächste (und bestimmt nicht letzte) Bananenkuchenrezept!


3 reife Bananen
100 g  Cornflakes oder
100 g Haferflocken
150 g Butter
150 g Zucker
3 Eier
200 g Mehl T405
100 g Haselnüsse, gemahlen
1/2 Pkg Backpulver









Donnerstag, 18. Juni 2015

Was wurde aus der Tafeltüte Juni I?

Hallo Ihr Lieben. Zwei Wochen sind um und Ihr wartet bestimmt schon wieder ganz interessiert darauf, dass ich Euch zeige was aus der letzten Tafeltüte so geworden ist, nicht wahr? Zuerst einmal der Inhalt:


Festgestellt habe ich diese Woche, dass die Cornflakes extra für die Tafel hergestellt werden (ich weiß, sehr früh bei der vierten Packung in Folge...). Das hat mich natürlich interessiert und beim googeln hab ich festgestellt, dass es im letzten Jahr einen Aktionszeitraum gab, bei dem für jede gekaufte Aktionspackung 1 Packung an die Tafel gespendet wurde. Zusammen gekommen sind wohl 1000 Paletten Cornflakes - und offensichtlich hat die Tafel QLB noch welche auf Lager davon :) Auf jeden Fall ist das eine sehr coole Aktion (gewesen)!

Auch dieses Mal war wieder viel Süßkram dabei. Davon ist bisher kaum etwas gegessen... Im Gegensatz dazu wurde der Salat und das aufgeschnittene Obst sofort von uns verdrückt (allzu lange hält das ja eh nicht...). 

Für die Fixtüte suche ich noch jemanden der Verwendung dafür hat, die Dickmanns und 2 Packungen Eier sind so nebenbei aufgegessen worden (jeweils eine Packung hatte ich zum Stillleben-Treffen und zur Krabbelgruppe dabei). Die letzte Packung ist im Eiersalat gelandet - das hatte ich eigentlich von Anfang an geplant, allerdings hätte ich 18 Eier niemals allein geschafft XD.



Die lactosefreie Milch habe ich erst meinem Sohn zum so trinken gegeben, beim selbst probieren aber festgestellt, warum er da nicht so begeistert war. Habt Ihr schon einmal lactosefreie Milch probiert? Sie ist süßer als "normale", weil der Milchzucker ja aufgespalten wird. Diesem Geschmack kann ich ehrlicherweise nicht sonderlich viel abgewinnen... 

Deshalb habe ich probiert sie im Grießbrei zu verstecken. Ganz geklappt hat das leider nicht, aber mit der selbstgekochten Kiwi-Apfel-Marmelade war es zumindest erträglich :) Fanden übrigens auch beide Kids, die begeistert mit gemampft haben. 



Wo wir gerade bei Marmelade sind - die Nektarinen sind mit den restlichen Äpfeln die hier vor sich hin schrumpelten ebenfalls in Marmelade gelandet. Ein großes Glas für die Krabbelgruppe und 2 kleine habe ich raus bekommen - eines habe ich verschenkt, eins steht in der Vorratskammer für später :)

Für die Marmelade habe ich das Obst geputzt, klein geschnitten und abgewogen, mit ein wenig Wasser aufgekocht, alles klein püriert und dann 2:1 Gelierzucker zugegeben. Alles nochmal 5 Minuten gekocht und dann in die ausgespülten Gläser abgefüllt - umgedreht, abkühlen lassen und fertig. 

Der Spargel ist in dieser Spargel Carbonara gelandet. Da mein Freund ja keinen Spargel mehr essen mag, habe ich mich dafür mit meiner Schwester und meiner Mum verabredet. Ich habe den Spargel und die Eier mitgebracht, meine Schwester hat Speck und Nudeln besorgt und meine Mama hat den Parmesan gekauft - alle satt, alle glücklich und gut aufgeteilt war das auch *g*.













Meinem Freund wollte ich an diesem Tag einen Bauerntopf kochen. Allerdings hatte er keinen Hunger als ich los wollte zu meiner Schwester. Am Ende habe ich  mich als ich wieder da war noch in die Küche gestellt - um halb 10 hatte er dann nämlich doch ein Loch im Bauch ^^



Der Blumenkohl ist in diesem indisch angehauchten Eintopf gelandet. Klein geschnittener Blumenkohl, Gemüsebrühe, eine Handvoll Reis, eine Dose Kokosmilch und eine Menge Curry sind drin - abschließend bestreut mit Frühlingszwiebel und Chilischote. Die Kleine und ich fanden es gut, meinem Freund war es zu scharf, meinem Sohn zu gelb ^^ Man kann es halt nicht jedem Recht machen - nicht wahr?

Dafür habe ich meinen Liebsten (und die Kids) am nächsten Tag glücklich gemacht. Es gab (schon wieder) Fischstäbchen mit Mischgemüse und Kartoffelpüree (in dem die Kartoffeln von der Tafel gelandet sind). Für mich steht fest, dass ich beim nächsten Mal wenn Fischstäbchen im Angebot sind, ohne Anhang einkaufen gehe... 



Und obwohl die Fischstäbchen super angekommen sind, war die Begeisterung für Kartoffelpü und Mischgemüse eher verhalten. Da ich es nicht wirklich aufwärmen wollte (Fisch war ja eh alle), habe ich mich einfach mal an herzhaften Muffins versucht. 

Drin sind Mehl, Créme Fraîche mit Kräutern, Salz, Pfeffer, etwas Milch, das Mischgemüse, der Kartoffelpü, 1 Ei, Backpulver, gewürfelter Gouda und Natron. Momentan ringe ich noch mit mir, ob das "genaue" Rezept auf den Blog kommt - was meint ihr? Geschmeckt haben sie auf jeden Fall sehr gut!




Hier seht ihr eine Resteverwertung Deluxe - im Kühlschrank war noch Fenchel, grüne Paprika, Möhren und etwas Lauch. Alles klein geschnitten, dazu Zwiebel, Knoblauch und Kartoffeln - anbraten, ablöschen mit einer Dose Pizzatomaten, Salz, Pfeffer und etwas Thymian dazu und 40 Minuten im Ofen backen - fertig. Lecker, vegan, gesund und so ^^ Und der Kühlschrank ist auch so gut wie leer ... 


Schwierig fand ich die Verarbeitung von diesem Salsa Quark. Ganze 4 Packungen hatte ich in der Tüte und wir kennen den bereits - er trifft nicht so wirklich unseren Geschmack. Um so größer für mich die Herausforderung ihn so zu verarbeiten, dass wir ihn essen ^^. Geworden sind es am Ende Kartoffel-Quark-Rösti. 

Das Rezept dazu steckt noch in der Vorbereitung (seht es mir nach). Die Rösti kann man natürlich auch mit normalem Quark machen, dann muss man aber natürlich mehr würzen, als es bei meinen nötig war. 

Schade fand ich, dass ich nichts mehr im Haus hatte für einen Salat. Der hätte nämlich optimal dazu gepasst. So war es etwas trocken - Rösti ohne alles ^^





Die Kohlrabis wollte ich eigentlich mit Möhren und Radieschen in einem Rohkostsalat unter bringen. Doch dann meinte mein Freund, dass er mal wieder Lust auf eine Nudelsuppe hat. 

Also sind die Möhren und Kohlrabis in winzig gewürfelter Form mit Zwiebel und klein gebrochenen Spaghetti im Topf gelandet. Dazu etwas Gemüsebrühe, ein wenig Salz, Pfeffer und gut TK-Petersilie. Fertig war das leckere Abendessen :)

Und so sind wir auch schon wieder beim letzten Gericht angekommen. Gestern bin ich nämlich auf dem Markt gewesen und habe ein wenig Obst und Gemüse mitgenommen (aus purer Faulheit, weil ich keine Lust mehr hatte noch extra ins Kaufland zu gehen). Dabei konnte ich den Zucchini einfach nicht widerstehen. 

Die Zucchini sind heute zusammen mit Kartoffeln (in dünnen Scheiben), mit etwas Knoblauch, Thymian und einer Sauce aus Sahne, Salz, Pfeffer und Muskat in einer Auflaufform gelandet. Dann hab ich den Emmentaler aus der Tüte und eine große Scheibe (hartes) Brot im Mixer klein gehackt und das darüber verteilt - etwas Olivenöl drüber träufeln und 40 Minuten backen. Und fürs Foto gabs noch eine Miniversion in der Mini-Cocotte die in meiner Goodiebag vom Zwillingshop gewesen ist <3



So das war es dann auch schon wieder - ich bin schon gespannt auf die nächste "Wochenchallenge" :) 

Sonntag, 14. Juni 2015

Mohn-Käsekuchen

Diesen Kuchen habe ich schon vor fast einem Jahr anläßlich des Geburtstages meiner Schwester gebacken. Ich hatte mir damals ein Brot beim Bäcker meines Vertrauens gekauft und da lag dann ein riesiger Bauernkuchen in der Sorte Mohn-Käsekuchen. Ich wollte den! Unbedingt! Aber er war mir zu teuer... Also setzte ich den ganz oben auf meine Prioritätenliste. Das Schwesterherz liebt nämlich Mohn über alles und gegen Käsekuchen hat sie auch nichts einzuwenden. Der perfekte Geburtstagskuchen quasi. Leider habe ich nirgendwo ein gutes Rezept gefunden, deshalb habe ich  mir selber eins zusammen geschustert. Ich habe in einer 26er Springform gebacken, besser wäre aber wohl eine 28er, da Käsekuchen ja erst mal nach oben geht ;).




Für ungefähr 12 Stücke

250 g weiche Butter
250 g Zucker
4 Eier
150 g Hartweizengrieß
1 Pkg. Backpulver
1 kg Magerquark
Saft von 1/2 Zitrone

60 g gemahlener Mohn
30 ml heiße Milch
15 g weiche Butter

Außerdem:
Butter und Semmelbrösel für die Form

Mittwoch, 10. Juni 2015

Gefro Balance Sponsored Post

Ihr Lieben, ich habe wirklich lange überlegt, ob ich ich diesen Post schreiben möchte oder nicht. Warum? Weil es um Pülverchen geht. Quasi um die ganz schnelle Küche...

Gerade als Mutter hat man an manchen Tagen einfach keine Lust und/oder Zeit zum Kochen. Da an diesen Tagen aber meist trotzdem Hunger da ist, darf es dann gerne etwas schnelles sein. Da mir die üblichen Fix-Produkte nicht ins Haus kommen habe ich lange überlegt, ob für die Produkte aus dem Hause Gefro Platz auf meinem Blog ist. Nun handelt es sich bei der neuen Gefro-Balance Linie nicht um die ich sage mal durchschnittlichen Produkte. Gefro Balance ist "stoffwechseloptimiert" (meine Güte dieses Wort haben die PR-Leute von Gefro echt gern, hätte ich beim lesen der entsprechenden Informationen ein Trinkspiel veranstaltet und jedes Mal einen Kurzen getrunken bei diesem Wort - ich wäre die nächsten 3 Wochen noch blau davon...).

Freitag, 5. Juni 2015

Was wurde aus der Tafeltüte Mai/II?

Die Zeit rennt momentan und ich weiß nicht warum. Ich blinzel und der Tag ist vorüber, ich atme tief durch und die Woche ist rum. Deshalb kommt es mir auch vor, als wenn es erst gestern war, dass ich die Zusammenfassung für die erste Tafeltüte im Mai online gestellt habe... Aber alles jammern bringt nichts, der Juni ist da und Ihr wollt bestimmt wissen was ich aus diesem Einkauf alles gemacht habe: