Recent Posts

Montag, 2. November 2015

Rote-Beete Quiche

Die rote Beete und ich sind keine Freunde. Noch nie gewesen! Und deshalb machte ich zumeist einen großen Bogen um sie. Bis ich zwei Netze rote Beete in meiner Tafeltüte hatte... Getreu meinem Motto "alles hat eine zweite Chance verdient" fragte ich also meine Instagramfollower, was ich damit anfangen könnte. Immer wieder kam der Vorschlag von Schokoladenkuchen mit roter Beete. Die Idee gefällt mir sehr gut, aber ich hatte bisher nicht die Gelegenheit zu backen. Ein andere Vorschlag war die Beete zu zerkleinern und entweder in den Guss für eine Quiche zu rühren oder einen Brotaufstrich daraus zu machen. Das Versprechen: pinke Quiche bzw. pinker Brotaufstrich. Das hat mich überzeugt :) Im Netz habe ich nur leider kein einziges Rezept für eine pinke Quiche gefunden, also habe ich mir selber was zusammen gebastelt.

Für den Boden:

100 g weiche Butter
200 g Mehl
50 g gemahlene Braunhirse
(alternativ Mandeln o. Haselnüsse)
1 Ei

Für den Guss:

4 Eier
250 g Sahne
2 kleine rote Beeten

Außerdem:

1 kg Kartoffeln 
2 Zwiebeln
Salz & Pfeffer


Zuerst aus Butter, Mehl, Braunhirse und dem Ei einen Teig kneten. Eine gefettete Quicheform damit auskleiden und für eine halbe Stunde kalt stellen. 

Nun die Kartoffeln schälen und in gleichmäßig dicke Scheiben schneiden. Die Zwiebeln schälen und würfeln. Öl in einer Pfanne erhitzen. Die Kartoffelscheiben darin etwa 10-15 Minuten braten. Aus der Pfanne nehmen und zur Seite stellen. Nochmals Öl in der Pfanne erhitzen und die Zwiebeln mit etwas Zucker glasig dünsten. 

Die Quicheform aus dem Kühlschrank nehmen. Mit einer Gabel den Boden mehrmals einstechen. Zuerst die karamellisierten Zwiebeln in der Form verteilen, dann die Kartoffelscheiben einschichten. 

Für den Guss die rote Beete schälen und in einem Mixer klein pürieren. Die Eier und die Sahne dazugeben und alles vermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Über die Kartoffelscheiben gießen und bei 150°C etwa 50 Minuten backen. 



Dazu gab es einen Salat "Carpaccio-Art" aus 2 x Rote Beete und 1 Zwiebel die ganz hauchfein gehobelt wurden, dazu eine Handvoll Haselnüsse die ich kurz in der Pfanne geröstet habe und ein Senf-Honig-Dressing (hier unter Radieschen-Apfel-Salat zu finden). 

Ich kann mich echt nicht entscheiden was besser geschmeckt hat *-* Also vielen lieben Dank an Mops_Mutti für diese genialen Anregungen :-*



Und weil soviel Farbe absolut gegen Herbstdepressionen hilft, ist dies mein zweiter Beitrag für das Event der Kochmädchen "Rezepte gegen den Herbstblues".









Kommentare:

  1. Klingt fein und sieht auch noch bunt aus - super Kombination :) Rote Beete habe ich erst letztes Jahr für mich wieder entdeckt, ein tolles Gemüse. Auch wenn Pink eigentlich ganz und gar nicht meine Farbe ist ;)
    Liebe Grüße
    Carla

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also ich steh total auf Pink - von daher hat die Idee einer pinken Quiche mich ja auch so gefangen genommen ^^ Übrigens hätte ich mich wohl nicht rangetraut, wenn mir Mangold nicht so gut schmecken würde und mein Freund beim letzten Mal Mangold essen nicht gemeint hätte "Das schmeckt ein bißchen wie rote Beete". Ja durchaus, eine Ähnlichkeit ist da ;)

      Löschen
  2. Rote Beete und ich werden so langsam auch Freunde, eigentlich kann ich sie nicht so besonders leiden. :D Aber wenn sie dann in einer so leckeren Quiche verarbeitet wird.... das sieht einfach klasse und klingt richtig lecker aus!

    Liebste Grüße
    Nadine

    AntwortenLöschen