Recent Posts

Donnerstag, 18. Juni 2015

Was wurde aus der Tafeltüte Juni I?

Hallo Ihr Lieben. Zwei Wochen sind um und Ihr wartet bestimmt schon wieder ganz interessiert darauf, dass ich Euch zeige was aus der letzten Tafeltüte so geworden ist, nicht wahr? Zuerst einmal der Inhalt:


Festgestellt habe ich diese Woche, dass die Cornflakes extra für die Tafel hergestellt werden (ich weiß, sehr früh bei der vierten Packung in Folge...). Das hat mich natürlich interessiert und beim googeln hab ich festgestellt, dass es im letzten Jahr einen Aktionszeitraum gab, bei dem für jede gekaufte Aktionspackung 1 Packung an die Tafel gespendet wurde. Zusammen gekommen sind wohl 1000 Paletten Cornflakes - und offensichtlich hat die Tafel QLB noch welche auf Lager davon :) Auf jeden Fall ist das eine sehr coole Aktion (gewesen)!

Auch dieses Mal war wieder viel Süßkram dabei. Davon ist bisher kaum etwas gegessen... Im Gegensatz dazu wurde der Salat und das aufgeschnittene Obst sofort von uns verdrückt (allzu lange hält das ja eh nicht...). 

Für die Fixtüte suche ich noch jemanden der Verwendung dafür hat, die Dickmanns und 2 Packungen Eier sind so nebenbei aufgegessen worden (jeweils eine Packung hatte ich zum Stillleben-Treffen und zur Krabbelgruppe dabei). Die letzte Packung ist im Eiersalat gelandet - das hatte ich eigentlich von Anfang an geplant, allerdings hätte ich 18 Eier niemals allein geschafft XD.



Die lactosefreie Milch habe ich erst meinem Sohn zum so trinken gegeben, beim selbst probieren aber festgestellt, warum er da nicht so begeistert war. Habt Ihr schon einmal lactosefreie Milch probiert? Sie ist süßer als "normale", weil der Milchzucker ja aufgespalten wird. Diesem Geschmack kann ich ehrlicherweise nicht sonderlich viel abgewinnen... 

Deshalb habe ich probiert sie im Grießbrei zu verstecken. Ganz geklappt hat das leider nicht, aber mit der selbstgekochten Kiwi-Apfel-Marmelade war es zumindest erträglich :) Fanden übrigens auch beide Kids, die begeistert mit gemampft haben. 



Wo wir gerade bei Marmelade sind - die Nektarinen sind mit den restlichen Äpfeln die hier vor sich hin schrumpelten ebenfalls in Marmelade gelandet. Ein großes Glas für die Krabbelgruppe und 2 kleine habe ich raus bekommen - eines habe ich verschenkt, eins steht in der Vorratskammer für später :)

Für die Marmelade habe ich das Obst geputzt, klein geschnitten und abgewogen, mit ein wenig Wasser aufgekocht, alles klein püriert und dann 2:1 Gelierzucker zugegeben. Alles nochmal 5 Minuten gekocht und dann in die ausgespülten Gläser abgefüllt - umgedreht, abkühlen lassen und fertig. 

Der Spargel ist in dieser Spargel Carbonara gelandet. Da mein Freund ja keinen Spargel mehr essen mag, habe ich mich dafür mit meiner Schwester und meiner Mum verabredet. Ich habe den Spargel und die Eier mitgebracht, meine Schwester hat Speck und Nudeln besorgt und meine Mama hat den Parmesan gekauft - alle satt, alle glücklich und gut aufgeteilt war das auch *g*.













Meinem Freund wollte ich an diesem Tag einen Bauerntopf kochen. Allerdings hatte er keinen Hunger als ich los wollte zu meiner Schwester. Am Ende habe ich  mich als ich wieder da war noch in die Küche gestellt - um halb 10 hatte er dann nämlich doch ein Loch im Bauch ^^



Der Blumenkohl ist in diesem indisch angehauchten Eintopf gelandet. Klein geschnittener Blumenkohl, Gemüsebrühe, eine Handvoll Reis, eine Dose Kokosmilch und eine Menge Curry sind drin - abschließend bestreut mit Frühlingszwiebel und Chilischote. Die Kleine und ich fanden es gut, meinem Freund war es zu scharf, meinem Sohn zu gelb ^^ Man kann es halt nicht jedem Recht machen - nicht wahr?

Dafür habe ich meinen Liebsten (und die Kids) am nächsten Tag glücklich gemacht. Es gab (schon wieder) Fischstäbchen mit Mischgemüse und Kartoffelpüree (in dem die Kartoffeln von der Tafel gelandet sind). Für mich steht fest, dass ich beim nächsten Mal wenn Fischstäbchen im Angebot sind, ohne Anhang einkaufen gehe... 



Und obwohl die Fischstäbchen super angekommen sind, war die Begeisterung für Kartoffelpü und Mischgemüse eher verhalten. Da ich es nicht wirklich aufwärmen wollte (Fisch war ja eh alle), habe ich mich einfach mal an herzhaften Muffins versucht. 

Drin sind Mehl, Créme Fraîche mit Kräutern, Salz, Pfeffer, etwas Milch, das Mischgemüse, der Kartoffelpü, 1 Ei, Backpulver, gewürfelter Gouda und Natron. Momentan ringe ich noch mit mir, ob das "genaue" Rezept auf den Blog kommt - was meint ihr? Geschmeckt haben sie auf jeden Fall sehr gut!




Hier seht ihr eine Resteverwertung Deluxe - im Kühlschrank war noch Fenchel, grüne Paprika, Möhren und etwas Lauch. Alles klein geschnitten, dazu Zwiebel, Knoblauch und Kartoffeln - anbraten, ablöschen mit einer Dose Pizzatomaten, Salz, Pfeffer und etwas Thymian dazu und 40 Minuten im Ofen backen - fertig. Lecker, vegan, gesund und so ^^ Und der Kühlschrank ist auch so gut wie leer ... 


Schwierig fand ich die Verarbeitung von diesem Salsa Quark. Ganze 4 Packungen hatte ich in der Tüte und wir kennen den bereits - er trifft nicht so wirklich unseren Geschmack. Um so größer für mich die Herausforderung ihn so zu verarbeiten, dass wir ihn essen ^^. Geworden sind es am Ende Kartoffel-Quark-Rösti. 

Das Rezept dazu steckt noch in der Vorbereitung (seht es mir nach). Die Rösti kann man natürlich auch mit normalem Quark machen, dann muss man aber natürlich mehr würzen, als es bei meinen nötig war. 

Schade fand ich, dass ich nichts mehr im Haus hatte für einen Salat. Der hätte nämlich optimal dazu gepasst. So war es etwas trocken - Rösti ohne alles ^^





Die Kohlrabis wollte ich eigentlich mit Möhren und Radieschen in einem Rohkostsalat unter bringen. Doch dann meinte mein Freund, dass er mal wieder Lust auf eine Nudelsuppe hat. 

Also sind die Möhren und Kohlrabis in winzig gewürfelter Form mit Zwiebel und klein gebrochenen Spaghetti im Topf gelandet. Dazu etwas Gemüsebrühe, ein wenig Salz, Pfeffer und gut TK-Petersilie. Fertig war das leckere Abendessen :)

Und so sind wir auch schon wieder beim letzten Gericht angekommen. Gestern bin ich nämlich auf dem Markt gewesen und habe ein wenig Obst und Gemüse mitgenommen (aus purer Faulheit, weil ich keine Lust mehr hatte noch extra ins Kaufland zu gehen). Dabei konnte ich den Zucchini einfach nicht widerstehen. 

Die Zucchini sind heute zusammen mit Kartoffeln (in dünnen Scheiben), mit etwas Knoblauch, Thymian und einer Sauce aus Sahne, Salz, Pfeffer und Muskat in einer Auflaufform gelandet. Dann hab ich den Emmentaler aus der Tüte und eine große Scheibe (hartes) Brot im Mixer klein gehackt und das darüber verteilt - etwas Olivenöl drüber träufeln und 40 Minuten backen. Und fürs Foto gabs noch eine Miniversion in der Mini-Cocotte die in meiner Goodiebag vom Zwillingshop gewesen ist <3



So das war es dann auch schon wieder - ich bin schon gespannt auf die nächste "Wochenchallenge" :) 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen