Recent Posts

Freitag, 24. April 2015

Was wurde aus der Tafeltüte April/1?

Auf Instagram zeige ich ja regelmäßig was ich koche, aber nicht alles schafft es (zeitnah) auf den Blog. Deshalb dachte ich mir, ich starte eine neue Rubrik wo ich die Bilder zusammen fasse und erzähle welche Sachen von der Tafel jeweils im Gericht gelandet sind. 




Hier erst einmal der Einkauf vom 10.04.2015. Nicht im Bild sind 2 Brote die ich in der Tüte liegen gelassen habe, nicht von der Tafel ist natürlich der Kreisel meiner Tochter der sich ins Bild geschmuggelt hat ^^. 

Zuerst einmal habe ich ein paar Sachen weiter gegeben, weil sie bei uns nicht gegessen werden. Zum Beispiel: die Weißwürste, den Schinken, den Naturjoghurt (ähnlich Actimel), das Kokosdessert und die Waffelstangen. 




Direkt am selben Tag habe ich die Erdbeeren sauber gemacht und gezuckert - die Gefahr, dass sie sonst schlecht werden, war einfach zu groß. 

Eigentlich wollte ich sie mit Naturjoghurt essen, aber irgendwie sind die Pferde dann mit mir durchgegangen und ich hab sie pur aufgegessen. Kurz bevor sie alle waren konnte ich mich noch zügeln, so dass mein Freund auch noch welche abbekommen hat. Aber es war knapp, das muss ich zugeben *g*. 




Weil wir Hunger hatten, habe ich auch gleich Mittag gemacht. Ich wollte das Zwiebelbrot - welches nicht im Bild ist - eigentlich nur aufschneiden und weglegen, damit wir damit später Enten füttern gehen können. Allerdings war es noch so weich und roch verführerisch (ich darf sonst kein Zwiebelbrot backen oder kaufen, weil mein Freund es nicht mag), dass ich diesen Plan kurzerhand umwarf. 



Stattdessen habe ich die Pilze und ein Bund Frühlingszwiebeln geputzt und klein geschnitten, in der Pfanne kurz angebraten und mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt. Dann habe ich die Brotscheiben in der Pfanne angebraten von beiden Seiten und mit dem Pilzragout gegessen. Es war soooo lecker *-*. Tja und dann kam mein - nicht hungriger - Freund um die Ecke und meinte "Man riecht das gut....". 

Ich bin also zurück in die Küche, habe ihm auch ein paar Stullen angebraten, mit dem Eisbergsalat belegt und ein Stück Minihackbraten (den ich aus restlichem Hack einen Tag vorher zubereitet hatte) belegt. Ketchup drüber - lecker! Und nicht hungriger Freund begeistert :). Mein Pilzragout müsst Ihr Euch an dieser Stelle denken - das war zu schnell weg. 






Als nächstes habe ich hier gefüllte Muschelnudeln. Die Füllung besteht aus Joghurt, angefangenem Frischkäse, einem Bund Frühlingszwiebeln und etwas Salz und Pfeffer. Der ganze Spaß wurde noch mit Käse überbacken und hat sehr gut geschmeckt - obwohl die Füllung etwas flüssig war. 



An zwei Tagen gab es etwas sehr ähnliches - einen Tag Country Potatoes und den anderen Tag Pellkartoffeln. Jeweils mit Zaziki dazu :)


Mit der Milch hab ich mir einen leckeren Grießbrei gekocht - der geht bei mir sowieso fast immer, aber zum Frühstück finde ich ihn einfach nur genial. Dazu gabs Kiwi die noch rumlagen in pürierter Form. 



Mit den Bananen habe ich - mal wieder - einen Schokoladen-Bananen-Kuchen gebacken. Und mit demselben Teig dann auch diese Muffins. Ich hoffe das meine Freunde noch lange nicht die Schnauze voll haben von dem Kuchen - der geht schnell und einfach und Bananen hab ich ständig da ^^. 







Mit den Auberginen und einem Teil der Paprika habe ich uns übrigens ein Ratatouille gekocht. Zwar mussten wir dafür noch Zucchini zukaufen, aber ich finde das ist mal ok. Da hatte ich nämlich schon richtig richtig lange Lust drauf :)





Die restliche Paprika landete im "Nudel-Gemüseallerlei".






Der Pizzateig wurde von mir in einer Tex-Mex-Variante verarbeitet. Eine selbst gemachte Pizzasauce, dazu Zwiebeln, Mais, Paprika, Bohnen und Käse - fertig ist die glückliche Lani :)


In diesem spontanen Gratin finden sich die Kohlrabi und der Mozzarella. Geschmacklich war es ok, toll fand ich, dass ich sofort diverse Vorschläge bekommen habe, was ich denn noch so alles mit Kohlrabi anfangen könnte (z. B. Suppe, Kohlrabi-Kartoffelauflauf und ungarisches Kohlrabigemüse). 











Und dann hab ich hier noch die süße Paella die sogar an einem Blogevent teilnehmen durfte (und sogar erfolgreich, irgendwann demnächst bringt der Postbote mir ein Paket mit Reis *-*).

Hier sind alle möglichen Obstsorten drin gelandet, wie z. B. die Mango, die Papaya, die Ananas, ein paar Bananen, Äpfel und Weintrauben - alles was da war dank der Tafel. 


Und alles was jetzt nicht in den Texten genannt wurde, ist natürlich auf Brot oder einfach so gegessen worden. Außer den Eiern - die sind im Kuchen gelandet ^^. 






So - was haltet Ihr von dieser Zusammenfassung? Ist das interessant? Soll das öfter kommen? Ich bitte um Eure Meinungen :)

Kommentare:

  1. Ich freue mich das du so vieles damit anstellen könntest :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich freue mich, dass tatsächlich Interesse daran besteht was daraus wurde <3

      Löschen
  2. Ich finde es sehr interessant, das sind doch sehr schöne Anregungen, nicht nur für jemanden, der ähnliches in der Tüte hatte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hoffe ich auch. Jeder hat ja mal irgendwann Reste rumliegen die dann irgendwie verarbeitet werden wollen nicht wahr? :)

      Löschen
  3. Ich bin begeistert und möchte gerne mehr davon lesen.

    Liebe Grüße
    die Sammlerin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich sehr - der nächste Beitrag ist schon in Vorbereitung ;)

      Löschen
  4. Ich find das super. ich persönlich tu mich immer etwas schwer wen ich nur so ein paar Dinge zuhause habe, die in kein Rezept passen, was zu zaubern. Du bastelst aber aus den Dingen, die dir zu Verfügung stehen leckere Rezepte... *Daumenhoch*. Also gern mehr davon =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hör ich doch wirklich gern :) Und nicht das es falsch rüber kommt - ich tu mich auch oft schwer damit Reste unterzubringen *g*. Rezepte sind für mich aber meist nur Inspirationen die ich dann gern mal abwandel - so verschwindet dann das ein oder andere was sonst nirgends rein passt *g*

      Löschen
  5. Ich finde es so toll, wie kreativ du mit den Lebensmitteln umgehst. Es ist sicher nicht einfach immer alles schnell zu verarbeiten. Du machst das super :) Ich hatte ja den Auflauf Tipp gegeben, dafür nehme ich: Kartoffeln und Kohlrabi in Scheiben, Sahne, Knoblauch, Salz, Pfeffer und Käse zum Überbacken. Total einfach, aber sehr lecker. Wir essen ihn so pur oder auch gerne mit Hackbraten oder Bouletten :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Den Kartoffel-Kohlrabi-Auflauf habe ich absolut aufm Schirm! Mal sehen wann es den gibt, werde wohl noch ein paar Möhren dazu schnippeln, weil 1 Kohlrabi ist dann doch etwas wenig *g* Vielen Dank für Deine lobenden Worte <3

      Löschen