Recent Posts

Montag, 6. Oktober 2014

Sommer, Sonne, Erntezeit! - Round-Up und Gewinnerbekanntgabe

Es ist unglaublich wie die Zeit rennt. Mein Blogevent ist doch gerade erst gestartet oder? Jetzt ist es bereits schon wieder vorbei und die Gewinner sind ausgelost... 

Aber was da nicht alles tolles zusammengekommen ist. Einiges habe ich bereits ausprobiert, anderes steht auf meiner Nachkochliste und über jeden einzelnen Beitrag habe ich mich unglaublich gefreut! Ich hoffe auch für Euch sind einige Inspirationen dabei: 


Der erste Beitrag kam von Ilseblogt. Sie hat im Garten eine dicke rote Rübe geerntet und servierte diese als Carpaccio in Kombination mit Ziegenkäse und Walnüssen. Obwohl ich kein Fan von roter Beete bin, bringt sie mich mit dieser Kombination in Versuchung!





Von Frl. Moonstruck kocht kommt die Idee eines Fake-Eises. Auch ohne Tiefkühlfach und Eismaschine kann man herrlich frisches kühles Eis genießen und muss sich keine Sorgen um Zusatzstoffe machen. 

Die Kirschen sind zwar nicht selbst geerntet, aber das nur weil sie keinen Kirschbaum hat. Zumindest noch nicht. Ich drücke Dir die Daumen, dass Du irgendwann über ein eigenes Gartenreich verfügen kannst liebe Ramona!


Übrigens beim Thema Eis muss ich jetzt immer an diesen Artikel denken - wir sollten wirklich öfter mal drüber nachdenken, was wir da überhaupt in uns reinstopfen...




Anikó von PaprikameetsKardamom hat ein Rezept mitgebracht um RIESIGE Zucchinis zu verarbeiten. Man kennt das, die Mini-Zucchini lässt man einen Moment aus den Augen und beim nächsten gucken kann man jemanden damit erschlagen. Und weil man ja auch an den Winter denken muss, legt sie die Zucchini kurzerhand mit einem Rezept ihrer Lieblingstante ein. 

Eine sehr gute Idee, die süß-sauren Curry-Zucchinis habe ich auch bereits nachgemacht und bin begeistert!




Janina von Cucina Diamanti war selbst ernten und zwar auf ihrem Balkon! Allerdings hat sie die Vorfreude auf ihre Zucchini nicht ausgehalten und deshalb direkt die Blüten verarbeitet. 

Diese wurden mit einer Tomate-Mozzarella-Mischung gefüllt, in Bierteig versteckt und in Fett ausgebacken - klingt die Vorspeise nicht einfach verführerisch?



Bei Inaisst wurde ein ganzes Gemüsebeet im Salat verarbeitet. Neben Gurken, Möhren, Zwiebeln und Kräutern sind auch Mirabellen enthalten. 

Mein Freund ist ja leider kein großer Fan von Bulgur, allerdings kann man den bestimmt mit Reis ersetzen - so kann ich diesen Salat ausprobieren ohne Meckereien *vorfreude*. 





Jedes Mal wenn ich Galileo gucke und sie sich wieder über ungewöhnliche Esskulturen echauffieren, muss ich an saure Gurken denken. Ich denke es gibt genug Leute die das eklig finden - ich gehöre allerdings nicht dazu. Deshalb freue ich mich umso mehr über den Beitrag von Food for Angels and Devils. Hoffentlich schmecken sie so gut wie sie aussehen!




Bin ich eigentlich die Einzige, die mit dem Begriff "Verjus" nichts anfangen kann? Dieses mir unbekannte Zeug hat Kerstin von Verboten gut! nämlich für ihre eingelegten Zwetschgen benutzt. Die schwimmen in einer Verjus-Gewürz-Marinade und in meinem Kopf schwimmen die Fragezeichen :)

Für alle ähnlich Uninformierten: Laut Wikipedia ist Verjus der gepresste Saft unreifer Trauben der wie Essig oder Zitronensaft verwendet wird, aber milder ist. 

Wieder was gelernt! Und lecker schauts auch noch aus. Also nix wie ran an den Verjus!




Und weil Kerstin so unglaublich viele Zwetschgen im Garten hat, gibt es direkt noch einen Zwetschgenkuchen mit Streuseln hinterher. 

Der sieht so unglaublich gut aus! Ich bin ja sowieso ein Riesen-Zwetschgenkuchen-Fan und deshalb steht dieser Kuchen definitiv auf meiner Nachbackliste!





Bei Julia von Kochliebe gibt es Salat! Aber nicht irgendwelchen Salat sondern ganz neuen exclusiv ausprobierten Salat. Hauptzutaten sind Auberginen, Chili, Rucola und Tomaten. 

Ich finde das klingt wirklich wirklich gut. Ich denke damit kann ich auch bei meinem Freund punkten. Er mag doch so gern Salate :).







Janke von Jankes Soulfood reicht ein Rezept ein, das mich schon lange reizt - Suppengrün im Glas. Es klingt so unglaublich einfach, der einzige Haken den ich aktuell erkenne ist die Küchenmaschine. Eine solche besitze ich nämlich nicht. Mal gucken was ich da so machen kann, denn nachgemacht werden will diese Bio-Brühe definitiv! 



Der nächste Beitrag kommt von einem mir bisher völlig unbekannten Blog. Maria von "InRiosKüche" (Rio ist übrigens der Kater der alles - mißtrauisch - beobachtet) serviert eine Pizza mit Käsesauce und selbst geernteten Balkontomaten. 

Ich bin immer noch auf der Suche nach der perfekten Pizza und bin schon gespannt, ob es vielleicht diese hier ist!



Die liebe Yuschka von "Sugarprincess" kann unglaublich gut kochen und backen - zumindest wenn die Gerichte nur halb so gut schmecken wie sie aussehen :) Sie verfügt über einen großen Garten indem es Obstbäume, Gemüsebeete und Kräuterbeete gibt. Die Erntezeit für ihren Apfel- und Reineclaudenbaum war gekommen - verarbeitet wurden beide Obstsorten dann in einem Blechkuchen. 

Dieser Kuchen sieht wunderbar aus, verlockt mich ohne Ende und ist letztlich Folter - Yuschka weiß nämlich ganz genau das mein Backofen kaputt ist!! Ich hab deshalb überlegt sie von der Verlosung auszuschließen, aber ich hab sie eindeutig zu gern ;). 





Auf gehts nach Österreich zur "Turbohausfrau" Susi die eine "Superelegante Marmelade" einreicht. Warum superelegant? Na weil sie einfach bombastisch aussieht! Diese Farben schreien einfach nach "iss mich" ! Das Geheimnis der Marmelade ist eine Zutat die ich für mich gar nicht als Lebensmittel gesehen habe (bisher). Die Bergamotte kenne ich nämlich ausschließlich in Parfums. Wieder was gelernt :)

Für spontan jetzt kochten ist das Rezept übrigens nichts, die Bergamotten gibt es wohl erst im Winter zu kaufen. Dann also Auspressen, Schale reiben, einfrieren und auf den nächsten Sommer warten - der kommt bestimmt! 




Wo wir schon bei Brotaufstrichen sind - auch Melanie von der "Kleinen Chaosküche" konserviert den Sommer für die kalten Monate. Bei ihr gibt es ein Pflaumenmus wie es ihre Familie am liebsten isst. 

Und da das Chaos immer wieder bei ihr dabei ist, gibt es auch noch eine kleine Anekdote worauf man bei der Herstellung von Pflaumenmus besonders achten sollte!

Übrigens hat Pflaumenmus für mich immer so den Hauch von Weihnachten wegen dem Zimt und den Nelken - geht es Euch auch so? 






Eine sehr interessante Idee kommt von Alexandra der kleinen SchokoladenFee. Bei ihr gibt es einen LowCarb-Salat mit Schafskäse im Speckmantel. 

Klingt für mich nach einer gelungenen Kombination! Allerdings müsste ich für MäkelMänne eine Alternative anbieten... Mal schauen wann sich das realisieren lässt ;)






Julia vom Blog Funkelfaden habe ich auf der Next Organic kennengelernt - um so mehr freue ich mich, dass sie bei meinem Next-Organic-Blogevent mit macht *-* Sie fragt sich zwar ob es tatsächlich kochen ist, wenn man Edamame macht, aber es ist heißes Wasser im Spiel und man kann es essen - damit sind die Voraussetzungen doch definitiv erfüllt ;) 





Astrid und Friederike von Küchentratsch warten mit einer durchaus gewagten Kombination aus Fenchel und Kohlrabi auf. 

Ich finde die Idee toll, Fenchel ist meiner Meinung nach nämlich ein arg verkanntes Gemüse. Es führt ein Schattendasein als Babybreizutat und Teebeutelinhalt - das sollte man unbedingt ändern! Also rettet den Ruf des Fenchels und kocht dieses Gericht nach - ich werde es tun!





Die folgenden beiden Gericht sind von Katja (ohne Blog) eingereicht worden. Damit die Abwechslung stimmt, gab es zuerst einen Pfirsich-Haselnuss-Kuchen mit den Pfirsichen aus der reichen Ernte des Nachbarn. Die Kombination gefällt mir wirklich gut, vor allem weil ich in letzter Zeit meine Vorliebe für Haselnüsse entdeckt habe. 





Und für die herzhaften Schlemmerfreunde reicht sie Knoblauch-Kartoffeln mit Tomaten und Schafskäse ein. Ich finde ja, die Oliven stören ein wenig, aber ich hätte kein Problem sie alle rauszusammeln und dann den Rest wegzufuttern^^. Beide Rezepte findet habe ich hier veröffentlicht. 








Ich freue mich das auch die Gewinner meines ersten Blogevents wieder mit von der Partie sind. Rickie und Lisa von Blogschokolade & Butterpost bringen ein Karamellisiertes Apfel-Honig-Mus mit und servieren mir damit eine wunderbare Idee was ich mit meinen ganzen Tafel-Äpfeln anfange. Eine super Idee um den Sommer zu konservieren!






Und weil Lisa von Blogschokolade & Butterpost wohl Feuer gefangen hat, gibt es direkt noch ein herzhaftes Rezept hinterher. Bei mir kann sie mit dem lauwarmen Bohnensalat zwar nicht punkten, aber das heißt ja nicht, das es nicht schmeckt ^^. 






Die gute Tina von lecker & Co bringt mich dazu auf meinen Schreibtisch zu sabbern - ich stehe total auf eingekochte Birnen mit Zimt! Bisher habe ich allerdings noch nie selbst welche für den Vorrat hergestellt. 

Ich hoffe einfach mal, dass mir die Kids demnächst ein wenig Zeit lassen, damit ich das noch schnell nachholen kann. Sonst ist die Erntezeit vorbei und ich muss dann teuer im Supermarkt kaufen. Drückt mir die Daumen - oder kommt Babysitten :P

Tina war dann übrigens noch im Wald ernten und hat dort Vogelbeeren und Wildpreiselbeeren geerntet. Die Ergebnisse sehen durchaus gut aus - und ja ich gehöre zu denjenigen die Vogelbeeren für giftig hielten ;).






























Yvonne von Experimente aus meiner Küche backt ständig verführerische Kuchen. Wer ihre Seite besucht, wird garantiert hungrig! Für mein Event hat sie selbst gekaufte Aprikosen verarbeitet (da sehe ich aber drüber hinweg, weil die Aprikosen gerade Saison haben und es bestimmt Leute gibt die selbst ernten würden ;) ). 

In Verbindung mit Mohn und Streuseln geben die Aprikosen dann einen ganz wunderbar aussehenden Aprikosen-Mohn-Kuchen. Der steht übrigens auch auf meiner Nachbackliste (die momentan gefühlt einen DinA4-Block füllt und täglich weiter wächst... ). 






Den Blog Cook-Mahl habe ich im Rahmen dieses Events zum ersten Mal gesehen. Mir gefällt der Wortwitz super - ich bewundere Menschen die sich solche kreative Wortspiele ausdenken^^. 

Hinter dem Blog steckt übrigens Christina und sie hat einen Auberginensalat mit Mozarellanuggets als "Ode an den Sommer" gezaubert. Gerade die Mozarellanuggets haben mich so angelächelt, dass ich sie sofort nachgemacht habe. 

Es gab zwar Zucchini- statt Auberginenscheiben, aber so ist das nun einmal wenn man keine Auberginenfreunde im Haus hat...






Der nächste Beitrag kommt aus dem Norden. Genauer gesagt aus der schönen Stadt Bremen. Hier bloggt die liebe Friesi - außerdem backt und schnackt sie ;)

Bei ihr gibt es als Sommerrezept Fladenbrot mit Schmortomaten, Mozarella und Pesto. Ich bin zwar kein großer Pestofan, aber in dieser Kombination MUSS das gut sein. Abgesehen davon kann man mit den Schmortomaten wahrscheinlich jede olle Butterbemme aufwerten - hatte ich erwähnt, dass meine Nachkochliste durch dieses Event wächst und wächst und wächst...







Diese Apfeltarte kommt von Julia und ihrem Blog Foodqueens. Der ist eindeutig mit Liebe gebacken wie man sieht ^^.

Bisher habe ich mich nur an Apfelkuchen versucht, eine Tarte damit zu backen ist aber überhaupt mal eine gute Idee. Bleibt nur die Frage ob das dann Hauptgericht, Dessert oder 
Kuchen ist *g*. 






Anikó von PaprikameetsKardamom widmet sich auch in ihrem zweiten Rezept dem einlegen. Statt Zucchini gibt es aber diesmal Gurken. Genauer Senfgurken! 

Ganz ehrlich - ich hätte mir dieses Rezept ein wenig früher gewünscht. Ich hatte so viele Gurken, dass es einmal die Woche Schmorgurken gab. Auf die Idee die als Senfgurken einzulegen bin ich aber leider nicht gekommen. Sehr ärgerlich. 

Sollte ich allerdings noch welche in die Finger bekommen, erspare ich  meiner Familie nochmal Schmorgurken und leg lieber Senfgurken ein :).






Weiter gehts es mit Jenni von Fräulein Ella. Sie hat ein Tiramisu mit Cantuccini und frischen Himbeeren vom Feld zubereitet und hat dafür kräftig Mecker vom Mann bekommen. Das klassische Tiramisu wäre ja soviel besser! Hat er dann auch direkt bewiesen indem er das frische Sommertiramisu quasi im Alleingang verzehrt hat ^^. Immer diese Männer die zu ihrem Glück gezwungen werden müssen *g*. 




Die liebe Melina von Melinas süßes Leben punktet bei mir mit einem süßen Apple-Crumble. Ich LIEBE Streusel, von daher rennt sie mit diesem - zwar einfachen aber unglaublich köstlichen Dessert/Zwischenmahlzeit/ Nascherei - offene Türen ein! 

Ich glaube ich hab noch ein paar Äpfel in der Küche, bin gleich zurück...





Äpfel, Birnen und Haselnüsse vereint die liebe Sina von Giftigeblonde zu einem saftigen Mürbeteigkuchen. Mir läuft bereits bei der Vorstellung das Wasser im Munde zusammen!

Das Thema Haselnüsse beschäftigt mich in letzter Zeit öfter. Warum kommt der Großteil der weltweiten Haselnussernte aus der Türkei, wenn wir auch in unseren Breitengraden Haselnusssträucher haben und die (eigene) Ernte ebenfalls gut schmeckt? 



Bei Petra von Obers trifft Sahne wird es lecker mit deftig süßen Pflaumenknödeln. Was ich an dem Rezept aber am meisten mag ist die Verlinkung zum originalen Erdäpfelgrundteig, auch geeignet für Gnocchis, Schupfnudeln, Teigtaschen... Die Sachen stehen schon lange auf meiner "To-Do-List" aber bisher hatte ich keine überzeugenden Ergebnisse bei meinen Versuchen. 

Doreen von "kochen und backen im wohnmobil" ist aktuell in Portugal unterwegs und erntet mit ihrem Liebsten vor Ort Brombeeren. Daraus hat sie ein ganz einfaches Brombeereis gezaubert - das jeder kinderleicht nachmachen kann. Denn ganz ehrlich, was man im WoMo hin bekommt, muss auch in einer normalen gut ausgestatteten Küche umsetzbar sein nicht wahr? 



Bei Eva vom Histaminpirat gibt es ein Curry mit Kürbis und dazu lila Reis. Mal ehrlich lila Reis - wie geil ist das denn? Ich glaub ich weiß was ich meiner Schwester zum Geburtstag schenke XD Und ein Kürbiscurry rennt bei mir eh offene Türen ein. Ich muss das unbedingt ausprobieren, vielen Dank für die Idee!








Mailys von "wenn die Kochtöpfe reden" verarbeitet Zucchini zu einem Gemüsecrumble. Süße Crumbles kenne - und liebe - ich, von der herzhaften Variante habe ich bisher allerdings noch nichts gehört.

Das werde ich definitiv noch ausprobieren! Bin schon total gespannt wie es schmecken wird. 




Mit einem Kardamom-Vanilleeis und dazugereichten ofengerösteten Gewürzzwetschgen möchte uns Cerisier verführen. Netterweise hat das Rezept auch bereits veröffentlicht, allerdings nicht auf einem Blog sondern in einem Forum. Sehen kann man es trotzdem :). 

Die Kombination ist interessant. Mit ofengerösteten Zwetschgen flirte ich sowieso schon eine ganze Weile. Und dazu noch ein Eis? Ok vielleicht kein selbstgemachtes - im Gegensatz zu Cerisier besitze ich nämlich keine Eismaschine - aber ein selbst gekauftes reicht ja zur Not auch :P





Gleich drei Rezepte auf einmal gibt es bei Nadine von WaWü kulinarische Quälereien - so ist das eben wenn man Sachen geschenkt bekommt, die verarbeitet werden wollen/müssen. 


In ihrem Fall gab es blaue Kartoffeln von einer Freundin und daraus entstanden eine blaue Kartoffelsuppe, Muffin-Rösti und blaue Chips. Sehr gut gelöst würde ich sagen!





Das man Zucchini und Kürbis auch süß verarbeiten kann, habe ich bereits gehört. Jetzt gibts dafür auch ein Rezept in dieser Zusammenfassung. Ulrike von Genial Lecker hat nämlich einen Kürbiskuchen im Gepäck! Na wenn das nichts ist :)





Die liebe Sina (also die Giftige Blonde) hat übrigens noch gestrudelt für mich. Selbstgemachtes Bärlauchpesto versteckt in selbstgemachtem Strudelteig und dann serviert auf Kürbiscreme - die Farbenpracht ist wirklich beeindruckend. 


Strudelteig habe ich ja noch nie selbst gemacht, mal schauen ob ich mich demnächst da mal ran wage...



Jean Maurice ist der jüngste Teilnehmer dieses Events. Mit gerade einmal 10 Jahren stellt er sich in die Küche und zaubert für seine ganze Familie Gemüse-Hähnchen-Spieße mit Gurkensalat. Da er leider aufgrund seines Alters von der Teilnahme ausgeschlossen ist, nimmt seine Mutti Kerstin stellvertretend für ihn teil. 

Lieber Jean bleib bitte am Ball - ich finde es so toll, dass Du Dich für die Zubereitung frischer Speisen interessierst! 



Joanna von "Die Küchenzuckerschnecke" strudelt sich gleich durch zwei Events - nämlich meinem und dem von Ilse blogt. 

Deshalb gibt es von ihr erst einen Pilz-Reis-Strudel und dann noch einen Kürbis-Spinat-Feta-Strudel. Einfach mjam - und zwar beides :) 

Beim Strudelevent von Ilse blogt hätte ich auch gern mitgemacht, aber irgendwie war der September dieses Jahr so kurz oO



Auch Genka von lecker mit Geri hat mit ihren Beiträgen "Omas weltbester Apfelkuchen" und "Grießpudding" einen blogtechnischen Rundumschlag absolviert. Im September war halt viel los, ne? ^^
















Die liebe Nadine von fantali hat bereits Mitte August einen Beitrag zum Event fertig gemacht. Bei ihr gibt es Kürbissuppe und Mirabellenmarmelade - natürlich nicht zusammen ^^. Leider hat sie den Beitrag zwar fertig geschrieben und veröffentlicht, aber nie offiziell eingereicht. Deshalb kommt er ganz ans Ende und ist der letzte Beitrag in den Lostöpfen. 


Puh das war ein ganz schönes Stück Arbeit. Insgesamt sind 37 Teilnehmer dabei gewesen und 49 (!!!) Beiträge wurden eingereicht. Ich bin wirklich begeistert - vielen Dank noch einmal an alle! So und bevor ich Euch jetzt noch länger auf die Folter spanne, kommen hier nun die Gewinner: 


Die Soulbottle im Wunschdesign geht an Kerstin von verboten Gut.

Die Saftpakete vom Linumer Landhof gehen an Ina Isst, Kerstin Tischlich (für Jean Maurice Tischlich) und Katja Schraut.

Über das Salz von Portusal kann ich sich die giftige blonde Sina freuen.

Yvonne von Experimente aus meiner Küche hatte Glück bei den Produkten von Schalk Mühle. 

Das Paket Nummer 1 von Sonnentor geht an Janke von Jankes Soulfood, das zweite Paket geht an Cerisier. 

Die zwei Herbaria-Pakete gehen an Ramona von Frl. Moonstruck kocht und Julia von Kochliebe.

Und zum Schluss haben wir noch das Päckchen von Gewürzkampagne, das sich das Wattwürmchen Nadine mit seinen Kulinarischen Quälereien gesichert hat. 


Alle Gewinner werden von mir auch noch per Email angeschrieben, damit sich die Gewinne bald auf den Weg machen können. 


























Kommentare:

  1. Sooooo viele tolle Rezepte! Vielen Dank für die großartige Zusammenfassung.
    Ich freue mich riesig, dass ich unter den glücklichen Gewinnern bin!!!
    Jipphie!!!! ♥

    AntwortenLöschen
  2. Waaaahnsinn! Das ist ja eine Menge an Beiträgen... Puh! Tolle Zusammenfassung, meine Liebe!
    Liebe Grüße, Yushka

    AntwortenLöschen
  3. Wow, was für ein tolles Round Up mit noch tolleren Rezepten! :) Und dass ich dann noch meinen Namen bei den Gewinnern stehen sehe, toppt das Ganze natürlich. Ich freu mich sehr! Vielen Dank für das schöne Event. Liebe Grüße, Ramona

    AntwortenLöschen
  4. Wow!!! Da sind ja unglaublich viele Beiträge zusammen gekommen 👍 Und natürlich freu ich mich über den Gewinn 😉
    Lieben Gruß
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  5. Sorry ... das in deinem Kopf jetzt ???? herumschwimmen ... aber dir wird bald ein Licht aufgehen ... versprochen ;)

    Vielen Dank für die tolle Zusammenfassung, da würde ich mich gerne mal von Oben nach Unten durchschlemmen ... ich freue mich schon auf diesen tollen Gewinn.

    Dir ein dickes Bussy für das tolle Event
    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
  6. Die Zusammenfassung strotz ja vor leckeren Sachen! Da ist einiges dabei, was wir uns auch gefallen lassen würden. Sehr schön!
    Jetzt habe ich jedenfalls wieder einiges aufzuarbeiten ... bei dem Wetter gar nicht so verkehrt ;-)

    Gruß,
    Jens

    AntwortenLöschen
  7. Tolle Rezepte sind da zusammengekommen, was kein Wunder ist, weil das Thema an sich war schon toll!

    Und ich freu mich sehr über meinen Gewinn :-)
    lg. Sina

    AntwortenLöschen
  8. Wahnsinn! So eine tolle Zusammenfassung! Und so wahnsinnig tolle Ideen & Rezepte! Ich freue mich über den Gewinn! Viele Grüße an dich!

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Henriette,
    ich lese gerade im Artikel, dass ich das Herbaria-Paket gewonnen habe. Leider hat mich keine E-Mail von dir erreicht. Ich freu mich jedenfalls sehr über den Gewinn, meine E-Mailadresse ist j.kitzsteiner@gmail.com
    Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Julia,

      ich habe Deine Adresse noch hier vom Küchenatlas-Wichteln, deshalb hast Du keine Email bekommen^^ Bisher bin ich nur noch nicht zum Verpacken und zur Post bringen gekommen. Ist für morgen fest eingeplant :) Wie schade, dass ich Dich jetzt gar nicht mehr überraschen kann :/

      Ganz liebe Grüße
      Jette

      Löschen
    2. Ach so :-) Stimmt ja. Ich wollte mich zu dem Paket eh noch melden, ich habe es erst vor ein paar Tagen ausgepackt (war im Urlaub) und habe mich riesig gefreut. Ich bin schon die ganze Woche daheim und so erkältet, dass ich noch nicht wirklich produktiv schreiben konnte. Vielen Dank für dein Wichtelpaket UND schon im voraus für den Gewinn.
      Liebe Grüße
      Julia

      Löschen