Recent Posts

Sonntag, 19. Oktober 2014

Foodbloggercamp Berlin Teil 2

Dies hier ist Teil 2 der "Zusammenfassung" des Foodbloggerbarcamps in Berlin. Den ersten Teil der Zusammenfassung findet ihr hier *klick*.

Tag 2 begann wunderbar - ich war entspannt und ausgeschlafen, auch wenn die Minidame in der Nacht ein paar Mal wach war. Das ist auch ok, schließlich ist es für sie (auch) ein echt heftiges Erlebnis, wenn 90 unbekannte Leute auf einem Haufen sind.

Beim Frühstück war ich am zweiten Tag etwas mutiger, ich habe mir türkisches Rührei gemacht. Aber ganz ehrlich, ich koche lieber in meiner eigenen Küche. Bis ich alle Sachen zusammen hatte - das hat wirklich gedauert... Während des Frühstücks gab es dann von Jan den Hinweis, dass der Sessionplan des ersten Tages aufgestellt wurde, zusammen mit Aufklebern. Man sollte die Sessions mit roten Punkten bekleben, die man sich noch einmal wünscht. Aus diesem Grund wurde das Messerschärfen und die Pilzpaket-Session noch einmal angeboten.

Etwas unglücklich fand ich, die Lage des Messerschärfens. Egal welche Session angekündigt wurde von Jan - irgendjemand rief immer in den Raum "aber nicht parallel zum Messer schärfen"! So wurde hin und hergeschoben und letztendlich lag das Messer schärfen dann parallel zum Foodstyling - ich hätte heulen können! Dazu aber später mehr.

Die erste Session des Tages war für mich dann auch direkt die von Ralf vom Pilzpaket angebotene Session "Edelpilze im Blumentopf züchten". Er erzählte woher die Idee kam, den Unterschied bei den Pilzen (Symbionten/Parasiten), woher er seinen Kaffeesatz bekommt und wie man aus seinem Starterpaket die Pilze dann in den Blumentopf bekommt. Wer das nachlesen will - Britta von Glasgeflüster hat quasi live mit getwittert (und sich mit der Schreibweise Seibling erst mal voll in die Nesseln gesetzt ^^).

Die nächsten Sessions waren dann teilweise als Vorbereitung für das Mittagsessen geplant (am zweiten Tag hatte der Chef des Kochateliers die Organisation größtenteils übernommen). Passend dazu wurde Peggy der Wunsch nach einer Hähnchen-Zerlege-Session erfüllt (am Vortag war das nicht möglich aufgrund des Feiertages). Genau diese Session wollte ich auch unbedingt besuchen - ich mag nunmal Geflügel :).

Zuerst zeigte uns El Cheffe wie das ganze funktioniert, danach sollten wir mit "Übungsmaterial" nach machen. Da ich - dank mauliger, müder Minidame - mal wieder zum Zuschauen verdammt war (einen Schnitt habe ich trotz lautem Geweine der Kleinen gemacht), habe ich mir alles genau angeguckt und für Zuhause versucht zu merken. Mein erster Versuch (Zuhause) sah so aus:

Zu Mittag gab es dann Nudeln mit verschiedensten Saucen, Kräuterhühnchen vom Blech und gebackene Suppe. Ja ihr lest richtig, gebackene Suppe. Das war irgendeine Anekdote wo jemand was gebackenes als Suppe serviert wurde oder so. Hab leider nicht genau zugehört und auch nicht probiert weil ich vom Hähnchen ziemlich voll war. Dem allgemeinen Konsens nach soll es aber geschmeckt haben :)

Frisch gestärkt vom Mittagessen ging es in die nächste Session. Es standen die Messer auf dem Plan UND das Foodstyling. Wegen Foodstyling wollte ich unbedingt aufs Barcamp, aber ich hatte extra mein Lieblingsmesser zum schleifen mitgebracht T_T Dementsprechend ging ich zu den Messern... Die Präsentation des Unternehmens war durchaus interessant, Viola und Arne sind sehr sympathische Menschen und dementsprechend schnell ging die Zeit rum. Als völlig unwissend hab ich mich aber geoutet - weder Wüsthoff noch Zwilling sagten mir etwas :/ Schärfen durfte ich übrigens nicht - Viola hatte Angst um die Minidame im Sling und hat das selbst erledigt - DANKE!

Als nächstes stand für mich Fleisch auf dem Plan - mit Frau Bunt. Im Raum wo das stattfinden sollte, war Lena noch am Abräumen der Foodstyling-Session. Die Möglichkeit noch die ein oder andere Frage loszuwerden, habe ich natürlich nicht verstreichen lassen. Den ein oder anderen Tipp von ihr versuche ich jetzt bereits umzusetzen - nach oben ist natürlich immer noch ne Menge Luft! 

Die Lektion Fleisch war dann wieder eine kleine Minirunde mit 4 Leuten. Wir hatten keine Lust im recht warmen Riesenraum zu sitzen und sind deshalb nach unten gewandert wo es eine kleine Terrasse gab (die Raucher wussten das, aber so als Nichtraucher...). Wir diskutierten über Fleisch im allgemeinen, wie man Rind zart bekommt, welches Fleisch gut aber trotzdem günstig ist, welchen Vorteil "verkanntes Fleisch" z. B. Ochsenbacke, Beinscheibe, Ochsenschwanz hat, welche Innereien wir bereits probiert haben und schwärmten allgemein einfach über Fleisch. Ich finde das muss auch mal sein, schließlich koche ich gern mal mit Fleisch. 

Als letztes wollte ich gern die Tisch-Deck-Session von Villeroy & Boch mitnehmen. Mich interessierte worauf ich achten muss, wenn ich einen Tisch schön decken möchte. Als Treffpunkt war die Küche Südtirol ausgeschrieben. Hier waren Herr & Frau Bentoesser noch mit den selbst gemachten Getränken beschäftigt. Ich hab mich als Probetrinkerin zur Verfügung gestellt und muss sagen, der Mangolassie war wirklich gut ^^ Der Schoko-Minz-Shake war nicht so meins, die Limonade habe ich irgendwie nicht probiert... 

Mitten im schönsten Gespräch mit den beiden fiel mir plötzlich die Ansammlung am anderen Ende des Raumes auf, die Traube hatte sich um die Villeroy & Boch-Dame gebildet. Schnell lief ich hin und wurde bitter enttäuscht. Diese Session stellte sich nämlich als schnöde Verkaufsveranstaltung heraus... Hier tolles Porzellan, da bekommt mans her, dies und das ... Zwischendurch hab ich echt abgeschaltet und lieber zugeschaut wie Caro mit der Minidame gespielt hat (so süß *-*). 

Irgendwann war dann der langweilige Teil vorbei und es ging ans Tisch decken. Ich hab mit Katha zusammen ein wenig dekoriert (war bestimmt witzig uns zuzugucken, weil wir ziemlich unterschiedliche Vorstellungen hatten^^). Dann haben alle noch Fotos gemacht und Ende der Session. Im Nachhinein habe ich mich unglaublich geärgert, dass ich diese Session besucht habe, dadurch habe ich nämlich die "Essen im Comic"-Runde von Arne verpasst :/ 

Das war dann auch schon die letzte Session. Nun folgte die Lagerräumung des hauseigenen Rewe, sprich jeder durfte sich einpacken was er mitnehmen und verarbeiten konnte. Bei mir ist viel frisches Gemüse in den Tüten gelandet ;) 

Dann stand noch die Tellerverwichtelung an (ich hatte am Ende irgendwie für meine 2 mitgebrachten Teller 5 in der Tasche, weil die Bentoesser und Björn von Herzfutter mir ihre erwichtelten Teller auch noch zugesteckt haben, es war wohl keine Liebe bei ihnen^^). 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen