Recent Posts

Sonntag, 20. April 2014

Hasenpopos

Im letzten Jahr hatte ich diese süßen Hasenpopos plötzlich überall gesehen. Auf Cupcakes, als ganze Torte, im "Matsch", im "Gras" ... Für mich stand fest, dass ich sie dieses Jahr definitiv auch machen möchte. Als Vorlage hatte ich  mir die Hasenpopos von lilaplätzchen abgespeichert (wahrscheinlich hat sich Kristina über die ganzen Aufrufe gewundert, aber ich musste halt öfter nachgucken^^). 




Als Grundlage habe ich Haselnussmuffins gebacken. 



Für 12 Muffins:

125 g Butter
150 g Zucker
2 Eier
3 TL Backpulver
1 Pck. Vanillezucker
150 g Mehl
125 ml Milch
125 g gemahlene Haselnüsse
50 g gehackte Haselnüsse 




Die Butter mit dem Zucker und dem Vanillezucker schaumig rühren. Die Eier zugeben. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und unterrühren, die Milch zugießen und abschließend die Haselnüsse unterrühren. Eine Muffinform mit Backförmchen auslegen und den Teig einfüllen. Im Backofen bei 180°C etwa 20-25 Minuten backen. 

Allein diese Muffins sind schon sehr lecker (ich backe sie nächste Woche wieder, wenn meine Schwester ihren letzten Tag auf Arbeit hat^^). Und die Profissimo Backförmchen sind toll. Man sieht nach dem Backen noch die originale Farbe und sie verlieren die Form nicht. Da habe ich schon ganz anderes erlebt, obwohl es Marke war...

Damit die Hasenpopos auf den Muffins halten, braucht man ein Medium. Genau wie lilaplätzchen habe ich eine Vollmilchganache genommen. Dafür 300 g Vollmilchschokolade in 200 g Sahne auflösen. Die Temperatur nicht zu hoch stellen dabei! Wenn alles aufgelöst ist, die Schoko-Sahne-Mischung in einen Behälter umfüllen und kühl stellen, am besten über Nacht. 

Jetzt kommt das wichtigste - die Hasenpopos. Ich habe sie aus Fondant gemacht. Die einzige Vorlage für mich waren die Fotos von lilaplätzchen. 



Ich habe 6 Muffins mit Hasenpopos gemacht und 6 mit Schokoeiern :) Einfach weißes Fondant in "Po-Form" bringen, eine weiße Kugel rollen und mit einer Schere mehrmals oberflächig einschneiden. Dann zwei Kugeln länglich formen für die Pfoten, 3 kleine Kugeln in weiß auf die Pfote setzen, auf die weißen Kugeln kleinere in rosa setzen und alles flach arbeiten. Eine größere weiße Kugel und entsprechend rosa als Hacke einarbeiten. 

Das klingt eigentlich nach nicht soviel Aufwand, ist allerdings  eine richtige Fitzelarbeit, gerade weil die kleinen Kugeln kaum zu greifen waren^^ 


Die Haselnussmuffins habe ich dann mit der Ganache bestrichen und die Hasenpopops bzw. die Eier reingesteckt. Bis zum tatsächlichen Essen war die Ganache dann wieder fest und die Popos sind nicht verrutscht. Für einen noch besseren Effekt würde ich noch Kakaopulver auf die Ganache streuen (habe ich leider vergessen :/ ). 



So und weil das ganze doch wirklich österlich war, nehme ich damit am Osterevent von Küchenplausch teil ;)



Kommentare:

  1. Ach das sehe ich ja jetzt erst :D Danke für die Verlinkung! Sind super geworden deine Hasenpopos :) ich finde auch in der glänzenden Schokolade kommen sie gut zur Geltung...kommen sie halt eher aus Schlamm ;)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kann ja keiner was dafür, wenn es gerade geregnet hat ^^ Ich finde die Hasenpopos auch immer wieder toll. Ich überlege ob ich dieses Jahr wieder welche mache *-*

      Löschen