Recent Posts

Mittwoch, 30. April 2014

Atlas Küchen Blogparade - Backformen

Wie in jedem Monat ruft Küchenatlas zur Blogparade auf. Und wie jedes Mal bin ich arg spät dran, meist lasse ich es dann bleiben mit der Teilnahme... Aber diese Blogparade hat das Thema BACKFORMEN! Diese günstige Gelegenheit meine ganzen Schätze vorzustellen, kommt so schnell nicht wieder. Also kommt hier auf den letzten Drücker noch mein Beitrag: 


 So da sind die ersten Backformen. Die Herzform habe ich mir im letzten Jahr gekauft, weil ich einer Freundin die Hochzeitstorte gemacht habe und diese unbedingt herzförmig sein sollte. Die Sternform habe ich mir im Dezember im Paybackshop gekauft. Sie war runter gesetzt was Paybackpunkte angeht, allerdings bin ich unsicher, ob ich wirklich was gespart habe. Bisher habe ich erst einen Kuchen darin gebacken, weil die Form doch motivtechnisch sehr speziell ist. 

Die 26er Springform und die Guglhupfform sind aus einem Set. Nötig geworden ist eine neue Springform, weil ich meine alte immer arglos in den Geschirrspüler gesteckt habe. Das hat zu ner Menge Rost und einer neuen Form geführt - es tut mir leid... :/ 



Hier die kastenförmigen Backformen. Die linke ist von Tchibo. Der Deckel da drauf ist echt genial! die daneben ist auch aus dem Backformenset von Zenker :) Die letzten beiden Formen habe ich zum Geburtstag bekommen und sie wurden noch nicht ausgetestet. 



Meine Tarte/-Quicheformen. Auf dem Bild nicht zu sehen ist die große weiße Tarteform die ich meiner Mutti stibitzt habe und die Tartletteförmchen von Tchibo die ich mir noch gekauft habe. Ich musste feststellen, dass diese Formen eindeutig zu bevorzugen sind, wenn sie einen herausnehmbaren Boden haben. Ist der Boden fest, kann man sich noch so viel Mühe geben, das Ergebnis erinnert immer an eine mittelschwere Katastrophe...

Die große rote Form ist übrigens ebenfalls von Tchibo. Ich glaube sie hat 8,95 € gekostet und ich bin rundum zufrieden damit! 



Hier sieht man nun meine Mini-Gugl-Formen. Die mussten einfach sein, soviel wie andere Leute gugln. Ich finde allerdings, dass der Aufwand sehr hoch ist. Und mal ehrlich, Mini-Gugl sind wirklich schnell aufgegessen, das ist doch doof :/ 

Die rosa Springform ist wieder von Tchibo, Durchmesser glaube 20 cm. Das finde ich klasse, weil ich so oft Kuchen weggeben oder gar weg werfen muss, weil ihn keiner mehr will. Da ist ein kleinerer Kuchen doch toll. Allerdings blöd, weil man jedes Rezept erst mal umrechnen muss... 

Die Schuhform und die Rosenform sind beide von Birkmann und ich habe beides noch nicht ausprobiert. Sie warten quasi auf eine gute Gelegenheit. Die Bärchenformen habe ich von der Mutter eines Freundes geschenkt bekommen, als Dankeschön für weiter gegebenen Kuchen^^.



 Und hier sind die am häufigsten verwendeten Backformen aus meiner Küche - die Muffinbleche. Ich glaube im Keller habe ich auch noch welche, das war mir aber zuviel. Ich bin ein großer Fan von Muffins, weil sie super portionierbar sind, ich dafür immer alles im Haus habe und man fröhlich austauschen und Reste aufbrauchen kann. 

Eine Backform fehlt jetzt komplett, die Backblechform mit Deckel von Tchibo. Die steht leider noch bei meiner Freundin herum, der ich letztes Wochenende eine Papageienkuchen gebacken habe. Da ich zu Samstag wieder backen muss/soll/darf sollte sie die aber bald herausrücken ;)

So das war es auch schon mit meinen Backformen. Ich habe kaum Platz dafür und würde dennoch keine einzige davon weggeben. Auch wenn ich unterwegs bin, lächeln mit Backformen immer wieder an, dabei weiß ich doch, dass ich die wichtigen Formen alle zuhause habe...

Das einzige was mich jetzt an der Blogparade stört, ist das was man gewinnen kann. Ganz ehrlich, wer genug Backformen hat um darüber zu schreiben, der braucht nicht noch mehr Backformen XD Ich hätte statt dessen lieber einen neuen Einbauherd, damit ich wieder backen kann. Mein *hier beliebigen Fluch einsetzen* Ofen ist ja schon wieder kaputt, nachdem ich ihn erst im Januar habe reparieren lassen. Er wird zu heiß und verbrennt mir alles. Dh. auf deutlich niedrigerer Temperatur backen und trotzdem davor sitzen und rausholen wenn es zu dunkel wird. Das ist so unglaublich nervig, deprimierend und .... Ach was solls, genug gejammert. Irgendwann bin ich reich und kauf mir einen neuen Ofen und dann wird jede einzelne Backform verwendet um das zu feiern :).




1 Kommentar:

  1. Hallo,
    ich habe auch eine 20er Form hier um mal eben kleine Kuchen und Torten zu backen. Ich rechne aber nicht groß um, ich halbiere einfach ein normales Rezept, hat bisher immer super funktioniert...
    Liebe Grüße
    Natalja

    AntwortenLöschen