Recent Posts

Donnerstag, 16. Januar 2014

Nudelauflauf Mexico City

Unser Abendbrot heute musste schnell gehen, nicht zu aufwändig sein und durfte keine exotischen Zutaten enthalten. Ich plane aktuell ja wirklich nur von einem Tag auf den anderen, es könnte jederzeit so weit sein mit dem Familiennachwuchs. Schatzi wollte gern etwas mit Käse überbackenes. Beim durchstöbern meiner abgespeicherten Rezepte fiel mir mal wieder eine meiner lecker.de-Galerien auf (vegetarische Aufläufe). Ich hatte noch drei Alternativen geöffnet und mein Freund durfte entscheiden. "Gewonnen" hat der Nudelauflauf, weil Tortillachips mit drin sind ;).



Für 4 Personen:

500 g Nudeln
100 g eingelegte Peperoni (mild)
300 g geriebener Käse
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
300 ml Milch
200 ml Schlagsahne
1 Dose Mais
100 g Kirschtomaten
40 g Tortillachips
Salz & Pfeffer
Butter für die Form



Die Nudeln in kochendem Salzwasser bißfest kochen, in ein Nudelsieb gießen und abtropfen lassen. Die Zwiebel und die Knoblauchzehe abziehen und klein würfeln. Von den Peperoni den Stielansatz entfernen und in Ringe schneiden. 

Öl in einem Topf erhitzen, darin Zwiebel, Knoblauch und Peperoni andünsten. Mit der Milch und der Sahne ablöschen, aufkochen lassen und 3/4 des Käses zugeben und schmelzen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. 

Den Mais abtropfen lassen, die Tomaten halbieren und beides zu der Käse-Mischung geben. Die Nudeln unterrühren und alles in eine gefettete Auflaufform geben. 

Die Tortillachips darüber krümeln und den restlichen Käse oben drauf streuen. Bei 180°C für 20-25 Minuten überbacken lassen (je nach gewünschtem Bräunungsgrad). 


Wir hatten übrigens 400 g Käse, weil mein Freund so auf den krossen Käse steht. Die Tortillachips dazu waren genau richtig (er hatte übrigens die Sorte Chili gekauft, wodurch eine angenehm leichte Schärfe hinzu kam). Statt der Kirschtomaten habe ich geschälte Tomaten aus der Dose klein geschnitten und unter gerührt - frische Tomaten im Winter müssen nicht sein ;).

Das abschließende Fazit: Es ist zwar noch etwas über, das lag aber nicht am schlechten Geschmack, sondern daran, dass das Essen wirklich stopft wegen dem ganzen Käse ;). Alles in allem ein sehr leckeres und einfaches vegetarisches Gericht!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen