Recent Posts

Sonntag, 5. Januar 2014

Mohn-Quark-Kuchen

Das ich Bock auf Backen hatte - dank repariertem Backofen - und total Lust auf Mohn haben einige ja mitbekommen. Das Endergebnis konnte man auch schon auf meiner Facebookseite bestaunen, das Rezept allerdings fehlte bislang. Vorenthalten möchte ich es euch aber nicht ;). Gefunden habe ich es übrigens auf Chefkoch unter dem Namen "Andis Mohn-Quark-Kuchen". Überzeugt hat mich, dass Mohnback verwendet wird (was ich noch liegen hatte), Quark (meiner war zwar schon überhalb des MDH aber deshalb sollte er ja verbacken werden) und das keine Butter benutzt wird (ich hatte nämlich keine mehr im Haus). 




400 g Mehl
200 ml Öl
250 g Quark
50 ml Milch
200 ml Mineralwasser
1 Packung Mohnback
100 g Zucker
5 Eier
1 Pkg. Vanillezucker
1 Pkg. Backpulver





Die Eier mit dem Zucker und dem Vanillezucker schaumig schlagen. Wasser und Öl zufügen und unterrühren. Das Mehl mit dem Backpulver mischen, über den Teig sieben und unterrühren. Den Quark mit der Milch und dem Mohnback mischen und unter den Teig rühren. 

Eine Backform fetten und den Teig einfüllen. Bei 170°C etwa 50 - 60 Minuten backen - am besten mit der Stäbchenprobe testen. In einer anderen Backform mag der Kuchen schneller durch sein.


Zusätzlich zu der Tatsache, dass ich einige Sachen aufbrauchen konnte, die ich unter Umständen sonst hätte weg werfen müssen, konnte ich  meine neue Backform ausprobieren. Diese ist eine La Forme von Kaiser, welche bei Payback günstig zu haben war (ich glaube 1299 Punkte, also 12,99 €). Der Ersteinsatz hat mich begeistert, der Kuchen ist einfach rausgeplumst, kein Ankleben, kein Reißen - und einfach zu säubern war sie auch noch. 

Ach ja der Kuchen. Leider habe ich aufgrund extrem schlechter Lichtverhältnisse kein ordentliches Anschnittbild. Wenn ich den Kuchen noch einmal backe, werde ich dies nachreichen. Bis dahin muss euch die Tatsache reichen, dass er wirklich lecker war ;). Original gehören noch 4 cl Karamellsirup in den Kuchen, aber ich hatte keine Lust noch welchen zu machen. Ich hatte etwa 50 g mehr Zucker drin und dann später noch Puderzucker oben drauf gestreut. Die Süße hat meiner Meinung nach genau gepasst. 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen