Recent Posts

Mittwoch, 1. Januar 2014

Asiatische Fischsuppe

Ich hatte Lust auf Fisch! Mal wieder ein schöner Pangasius in meiner Küche und am liebsten hätte ich uns Pangasius-Reis-Auflauf gemacht - wenn da nicht das Problem mit dem kaputten Ofen wäre... :/ Einen halben Weißkohl hatte ich auch noch liegen, also war die Frage nach einem Rezept mit Fisch und Weißkohl. Nach einer etwas längeren Suche (die Auswahl ist gar nicht so groß bei der Kombination) bin ich bei Küchengötter auf die asiatische Fischsuppe gestoßen. 


Für 4 Personen:


600 g Fischfilet 
12 EL Sojasauce hell
500 g Weißkohl
700 g Staudensellerie
4 Möhren
2 Stängel Zitronengras oder 
2 TL getrocknetes Zitronengras
1-2 kleine rote Chilischoten
6 EL Sesamsamen
1 Bund Petersilie
Salz und Pfeffer


Das Fischfilet waschen, trocken tupfen und in mundgerechte Stück schneiden. Mit 8 EL Sojasauce, etwas Salz und Pfeffer mischen und zugedeckt im Kühlschrank mindestens 30 Minuten marinieren. 

Das Gemüse waschen und putzen. Den Weißkohl in 2 cm große Quadrate, den Sellerie schräg in 2 cm große Stücke und die Möhren in Scheiben schneiden. Wird frisches Zitronengras verwendet, dieses putzen, waschen, den unteren Teil sehr fein hacken. Die Chilischote nach Schärfegradwunsch entkernen oder nicht und in feine Ringe schneiden. 

Öl in einem Topf erhitzen und das Gemüse darin 3 Minuten andünsten. Zitronengras und Chilischote zufügen und kurz mit dünsten. Das Gemüse mit ca 1,5 l Wasser bedecken, mit Pfeffer würzen, alles aufkochen und zugedeckt bei schwacher Hitze etwa 25 Minuten köcheln lassen. 

Die Sesamsamen in einer Pfanne ohne Fett rösten bis sie anfangen zu duften. Die Petersilie waschen, trocken schütteln und hacken. 

Den marinierten Fisch in die Suppe geben und bei schwacher Hitze 5 Minuten gar ziehen lassen. Die Suppe mit der restlichen Sojasauce, Salz und Pfeffer abschmecken. Sesamsamen und Petersilie einrühren und servieren. 


Es ist wichtig bei diesem Gericht tatsächlich helle Sojasauce zu verwenden. Ich finde der Geschmack ist deutlich anders als bei dunkler Sauce. Ich kann es nur nicht wirklich gut beschreiben. Gekauft habe ich die helle Sojasauce übrigens im Kaufland ;).

Die Suppe ist bei mir mehr ein Eintopf geworden, ich habe nämlich das Gemüse nicht abgewogen, sondern alles reingeschnippelt was ich noch da hatte. Das war letztlich etwa 800 g Weißkohl und ein ganzes Paket Staudensellerie (keine Ahnung wie viel da drin ist ^^). Außerdem habe ich statt 2 l Wasser nur 1,5 l Wasser genommen. Die 2 l ergeben sich übrigens aus der Verdoppelung der Zutaten, das Originalrezept ist nämlich nur für 2 Personen ausgelegt. 

Meine Familie war nicht wirklich begeistert von dem Essen. Originalzitat: Schmeckt ja ganz gut, aber meins ist es nicht... Ich fand die Suppe allerdings total lecker - mal sehen ob ich meine Familie nochmal irgendwann damit ärgere ;).

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen