Recent Posts

Samstag, 4. Mai 2013

Patatesli Sulu Köfte

Wieder mal Hack, wieder mal türkisch - aber was soll ich sagen, alles muss mal ausprobiert werden :) Inspiriert hat mich mein Chefkoch-Kochbuch (mal wieder), dort habe ich das Rezept für Köfte abgespeichert. Da ich aber nicht wusste, was ich dazu machen soll, habe ich Köfte nochmal eingegeben und bin schließlich bei diesem Vorschlag gelandet. Dies kombiniert mit meinem bereits abgespeicherten Rezept, gab dann unser Abendessen.  



500 g Hack
2 Zwiebeln
1 Tasse Semmelbrösel
1 Ei
Salz und Pfeffer
10 mittelgroße Kartoffeln
1 Zwiebel
2 EL Tomatenmark
1 Ei
1/2 Zitrone
Salz, Pfeffer und Paprika
1 Knoblauchzehe







2 Zwiebeln und den Knoblauch in kleine Würfel hacken und mit Hack, Brösel, Mehl, Ei, Salz und Pfeffer vermischen und sehr gut verkneten. Aus der Fleischmasse nun etwa nussgroße Kügelchen formen. 

Nun die Kartoffeln schälen und in Würfel von ca. 3 x 3 cm schneiden. Die Zwiebel hacken und in einem großen Topf mit dem Öl glasig braten. Hitze nun etwas zurückschalten und das Tomatenmark zu den Zwiebeln und anbraten. Den Topf ungefähr bis zur Hälfte mit Wasser füllen, mit Salz und Pfeffer und Paprikapulver würzen. Herd wieder voll aufdrehen. 

Wenn das Wasser kocht, die Klößchen ins Wasser geben und aufkochen lassen. Dabei vorsichtig umrühren. Die Kartoffelstücke hinzugeben, umrühren und bei geschlossenem Deckel und etwas reduzierter Hitze weiter köcheln. Klößchen und Kartoffeln sollten bedeckt sein, evtl. nochmal etwas Wasser nachgießen. 

Wenn die Kartoffeln gar sind, den Topf vom Herd ziehen und ohne Deckel etwas abkühlen lassen.  Das Ei mit dem Zitronensaft verquirlen und vorsichtig zum Eintopf geben. Ist der Eintopf noch zu heiß flockt das Ei aus!





Letztendlich war es eine Tomatensuppe mit Hackbällchen und Kartoffeln - aber nicht schlecht :) Übrigens was passiert wenn es noch zu heiß ist, kann man sehr gut auf meinen Bildern sehen, ich war eindeutig zu ungeduldigt :/

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen