Recent Posts

Freitag, 8. März 2013

Gefüllter Chinakohl

Am Mittwoch waren wir im Kino und haben "Hänsel und Gretel - Hexenjäger" geschaut. Immer wenn wir ins Kino gehen, hauen wir uns (meine Schwester, mein Freund und ich) einen Eimer Popcorn, eine große Nachos mit Käsesauce und eine große Sprite hinter - ergo am Mittwoch brauchten wir nix mehr zum Abendessen ^^ Dafür stand ich dann donnerstags wieder vor dem Problem was es geben soll. Das Haus roch die letzten zwei Tage nach Kohl (gab es offensichtlich bei der Nachbarin) und ich hatte Bock drauf. Bei meiner Suche - ihr dürft raten wo - habe ich dann dieses Rezept für Chinakohl gefunden und direkt umgesetzt.





Für 4 Personen:

1 Chinakohl
250 g Hackfleisch
200 g Käse
1 Stange Porree
1 Zwiebel
2 TL Brühe








Den Chinakohl der Länge nach halbieren und etwas aushöhlen. Die ausgehöhlten Blätter und die Zwiebel fein hacken, den Porree in Ringe schneiden und zusammen mit dem Hackfleisch anbraten und 2 TL Brühe unterrühren. 

Die ausgehöhlten Chinakohlhälften in eine gefettete Auflaufform (oder zwei so wie ich) setzen. Die Hackfleischmasse in den Chinakohl füllen und mit dem Käse bestreuen. Bei 200°C ca. 15-20 Minuten überbacken. Dazu gab es bei uns Kartoffeln. 


Laut Rezept sollte man übrigens noch eine Dose Tomaten verarbeiten. Als ich aber die Hackfleischmasse mit Zwiebel und Porree probiert hatte, hab ich mich dagegen entschieden, weil ich der Meinung war, dass es nicht passt. Den im Rezept angegebenen Speck habe ich ebenfalls weggelassen, weil mein Freund den nicht mag. Übrigens, der Käse ist so kross geworden bei mir, weil Sohnemann meinte, den Ofen auf 250°C hochstellen zu müssen - das hab ich leider zu spät gesehen...





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen