Recent Posts

Dienstag, 5. Februar 2013

Überbackene Tortillas

Ich musste grad feststellen, dass es einen weiteren Grund gibt, weshalb ich meinem Sohn mein IPhone nicht zum spielen geben darf: Er hat alle Fotos von diesem Gericht bis auf ein einziges gelöscht :/ Also bitte die Fantasie spielen lassen *g*




Für 4 Personen:

300 g Fleisch (Hack oder kleingeschnittenes Filet)
1 Dose Kidneybohnen
1 Dose Mais
1 Dose Pizzatomaten
1-2 Zwiebeln
2 Packungen Tortillas (ca. 12 Stück)
Tomatenmark nach Geschmack
Salz, Pfeffer, Chilipulver, Zucker
Käse zum überbacken

Zuerst das Fleisch klein schneiden und rundherum anbraten. Die klein geschnittene Zwiebel dazugeben. Mit den Pizzatomaten ablöschen, Tomatenmark nach Geschmack (ca. 1 EL empfehle ich) und unterrühren. Eventuell etwas Brühe dazugeben, damit es nicht anbrennt. Von der Sache her darf die "Sauce" aber nicht zu flüssig werden! Nun die abgetropften Bohnen und den abgetropften Mais unterrühren. Mit den Gewürzen abschmecken und noch etwa 5-10 Minuten köcheln lassen. 

Den Backofen vorheizen auf ca. 200°C. Nun wie folgt vorgehen: Einen Tortilla ca. 1 Minute in den Backofen legen, rausholen, 2-3 EL von der Sauce draufgeben, einrollen und in eine ofenfeste Form legen. Ziel ist es, dass genug Inhalt drin ist um ihn zu schmecken, aber wenig genug, dass man es bequem rollen kann, ohne dass links und rechts alles raus läuft. 


Wenn alle Tortillas gefüllt sind, mit geriebenem Käse bestreuen und nochmal ca. 10 Minuten überbacken, bis der Käse geschmolzen ist. 



Ich liebe Tortillas, finde sie aber sehr teuer. Eine Packung kostet im bevorzugten Einkaufsladen etwa 1.99 € für 6 Stück! Deshalb mach ich sie relativ selten, obwohl es so gut schmeckt. Vielleicht werde ich mich demnächst mal ran setzen und ausprobieren ob man diese Fladen auch allein machen kann, ohne dass es eine große Manscherei mit mehr ärgern als allem anderen ist. 

Übrigens, wenn man die Zeit hat, kann man in die Sauce auch noch kleingeschnittene Möhren geben. Dann muss man sie aber mindestens 20-30 Minuten kochen lassen, damit die Karotten gar sind.

Update: Tortillafladen kann man tatsächlich recht gut selber machen. Ein Rezept dafür findet Ihr bei den Burritos mit Nektarinen-Tomaten-Salsa.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen