Recent Posts

Sonntag, 10. Februar 2013

Tilapia im Reisbett überbacken mit Spinat und Feta

Gestern vorm Einkaufen haben wir zusammen überlegt, was wir denn Essen könnten. Da der Herr des Hauses gerne wieder Fisch haben wollte, durchsuchte ich Chefkoch nach ansprechenden Rezepten. Schließlich habe ich aus Spaß die Kombination "Reis+Fisch+Spinat" vorgelesen und war ganz erstaunt als ein "klar probieren wir aus" zurück kam. Die Kombination klingt gewöhnungsbedürftig, aber wie heißt es so schön - Versuch mach kluch *g*

Für ca. 4 Personen:

300 g Reis, gekocht
500 g Fischfilet
500 g TK-Rahmspinat
100 g Feta-Käse
2 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
1 Becher Sahne
Salz, Pfeffer
Speisestärke zum Abbinden

Die in Würfel geschnittenen Zwiebeln mit etwas Zucker in Öl glasig anbraten, den Spinat hinzugeben und 50 - 100 ml Brühe oder Wasser zugeben. Deckel drauf und bei kleiner Hitze köcheln lassen, bis der Spinat aufgetaut ist. Mit Salz, Pfeffer, Knoblauch, Zucker und Sahne abschmecken. Mit in Wasser eingerührter Speisestärke abbinden (erfahrungsgemäß ist der Spinat sonst nämlich etwas dünnflüssig).

Die Fischfilets waschen, trocken tupfen und mit Salz und Pfeffer von beiden Seiten würzen.

In einer gefetteten Auflaufform den gegarten Reis verteilen und die Fischfilets darauf legen. Den Spinat gleichmäßig oben drüber verteilen und die Fetawürfel oben drauf streuen. 

Im Backofen bei 200°C etwa 30 Minuten backen. 


Ich gebe zu, ich war sehr skeptisch, weil die Kombination doch sehr ungewöhnlich ist. Aaber es ist megasuperlecker! Ich werde es auf jeden Fall wieder kochen.  






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen